Unfall auf der Marschbahnstrecke : Pferd in Kremperheide von Regionalbahn erfasst und getötet

Avatar_shz von 21. Dezember 2020, 11:03 Uhr

shz+ Logo
Die Feuerwehrleute mussten den Pferdekadaver von Zug und Schienen entfernen.

Die Feuerwehrleute mussten den Pferdekadaver von Zug und Schienen entfernen.

Wo das Tier herkam, ist noch unklar. Menschen wurden bei dem Unglück nicht verletzt.

Kremperheide | Ein offenbar ausgebrochenes Island-Pony ist am Montagmorgen (21. Dezember) in Kremperheide von einem Zug erfasst worden. Laut Zeugenaussagen war das Pferd auf dem Bahnübergang des Bockwischer Wegs unterwegs, als es vom Regionalzug aus Westerland erfasst und getötet wurde. Fahrgäste blieben unverletzt Die Freiwillige Feuerwehr Kremperheide übernahm die ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen