Peugeot-Treffen in Frestedt - auf zwei oder vier Rädern kamen die Fans

Claus Wulf fuhr mit seinem Rad vor.
1 von 2
Claus Wulf fuhr mit seinem Rad vor.

shz.de von
24. Mai 2011, 03:59 Uhr

FRestedt | Bereits seit 23 Jahren treffen sich die Freunde alter und neuer Peugeots zum Plausch über tolle Ausfahrten oder aufwendige Reparaturarbeiten, die Jagd nach seltenen Ersatzteilen oder einfach zum Gedankenaustausch in Frestedt. Die Idee zu den jährlichen Treffen hatte der 2005 verstorbene Christoph Ruppel.

"Seit zehn Jahren veranstalten wir unsere Treffen bei mir und genießen das Wochenende", erzählte Peter Brodersen. Aus weiten Teilen Deutschlands waren die Peugeot-Freunde angereist. Egon und Ilse Gothmann aus Hamburg kamen mit ihrem "402" direkt von einem Treffen in Italien. "Den Peugeot hatten wir auf dem Trailer, denn eine so weiter Strecke ist für den 72 Jahre alten Wagen nicht mehr zu bewältigen", sagte Egon Gothmann. Voll stolz präsentierte er sein Auto und erzählte: In den 60er Jahren waren er und seine Frau in Frankreich im Urlaub - mit einem Cabrio. An einer Tankstelle sprach sie der Vorbesitzer des "402" an. Man kam ins Gespräch und als passionierte Peugeot-Freunde blieb man in Kontakt. 1984 bot man dem Hamburger den Oldtimer zum Kauf an. "Erst als ich in die Papiere sah, entdeckte ich eine tolle Besonderheit. Der Wagen, Baujahr 1939, 62 PS, 2,2-Liter-Maschine war genau an meinem Geburtstag, am 10. April 1939 erstmals zugelassen worden", erzählte Egon Gothmann stolz und legte Personalausweis und Fahrzeugpapiere vor. Viele Besonderheiten gab es auch bei anderen Fahrzeugen zu bestaunen.

Probleme lösen konnten einige Fahrer auf dem eingebundenen Teilemarkt. So hatte Bernd Lemke aus Köln einen defekten Anlasser bei seinem Peugeot 203, Baujahr 1989, den er vor Ort austauschen konnte. Peter Brodersen begrüßte seine Gäste stets mit Handschlag, freute sich über bekannte Gesichter ebenso, wie über neue. Nicht jeder reiste allerdings im eigenen Auto an. So fuhr Claus Wulf aus Berlin mit einem Fahrrad aus den 30er Jahren mit originalen Holzfelgen auf den Platz. Eingebunden in das Treffen war eine kurze Ausfahrt ins Meldorfer Landwirtschaftsmuseum.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen