Hochzeit in Wilster : Per Häcksler in den Ehehafen

Besonderes Hochzeitsgefährt: Lisa Reckefuß und Matthias Tiemann auf dem „Häcksler-Sofa“.
Besonderes Hochzeitsgefährt: Lisa Reckefuß und Matthias Tiemann auf dem „Häcksler-Sofa“.

Matthias Tiemann und Lisa Reckefuß haben sich das Ja-Wort gegeben – und wurden anschließend mit einem Häcksler abgeholt.

23-524760_23-93310626_1510758813.JPG von
09. September 2019, 17:10 Uhr

Wilster | Nachdem sich Matthias Tiemann (31) und Lisa Reckefuß (28) aus Hohenaspe in der St.-Bartholomäus-Kirche in Wilster das Ja-Wort gegeben hatten, warteten noch einige Überraschungen auf das Brautpaar. Besonders eine: Mitarbeiter des Lohnunternehmens Karl-Heinz Reckefuß aus Ridders hatten ein „standesgemäßes“ Gefährt gestaltet: Auf einem Sofa im Frontbereich eines Häckslers durften Braut und Bräutigam Platz nehmen und wurden zur Feier zum Dückerstieg chauffiert.

Zur Landwirtschaft haben beide einen besonderen Bezug – schon seit Kindheitstagen. Und beide studierten an der Uni in Kiel zusammen Agrarwissenschaften, wohnten dort auch schon zusammen. Während Matthias Tiemann, der auf einem landwirtschaftlichen Betrieb in Drage groß wurde, heute im Amt für ländliche Räume in Itzehoe tätig ist, arbeitet seine Frau Lisa im landwirtschaftlichen Lohnunternehmen ihres Vaters, das sie auch übernehmen möchte.
 Die Wilsteraner Kirche wählten beide für ihre Hochzeit, weil Matthias Tiemann auch eine besondere Beziehung zur Marschenstadt hat. Vorfahren bewirtschafteten über Generationen einen Hof in der Wilstermarsch. Zudem lebte bis vor wenigen Jahren seine Oma in Wilster, bei der er als Kind viele Ferien verbracht hat.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen