zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

23. Oktober 2017 | 14:17 Uhr

Pappsalon: Papierwaren mit Liebe zum Detail

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

von
erstellt am 11.Okt.2014 | 08:00 Uhr

Es fühlt sich gut an, es sieht hübsch aus, es lässt sich vielfältig verwenden – wenn es um schönes Papier geht, schlägt das Herz von Linda Höser (36) und Cathrin Tach (36) höher. Bereits während ihres Architektur-Studiums in Hamburg konnten die beiden ihre Leidenschaft ausleben, führten zusammen mit Kommilitonen einen Modellbau- und Schreibwarenladen an der Uni.

„Schon da haben wir gemerkt, dass wir gut zusammenarbeiten können“, erzählt Linda Höser. Nach dem Studium arbeiteten beide zunächst als Architekten, mussten aber feststellen, dass „dieser Beruf mit Kindern nicht so gut zu vereinbaren ist“. Sie besannen sich auf ihre Papier-Leidenschaft. Das Resultat wird heute um 12 Uhr in der Wallstraße 1 eröffnet: der Pappsalon. Er soll in einer Welt, die immer digitaler, virtueller und schneller wird einen Kontrapunkt setzen, soll zur Entschleunigung beitragen und „mit Dingen von einfacher Schönheit und schnörkellosem Design überraschen“.

Monatelang haben die Kellinghusenerin Cathrin Tach und Linda Höser, die aus Brokstedt stammt, in Absprache mit Eigentümer Martin Dethlefsen das Erdgeschoss des alten Hauses renoviert, die schönen alten Fußbodenfliesen wieder freigelegt und die Räume von Bausünden befreit. Stattdessen wurde die historische Einrichtung des Itzehoer Schreibwarenladens Gröning eingebaut. Sogar alte Druckmaschinen haben die Architektinnen restauriert.

Im Pappsalon wird es alles geben, was Papierliebhaber zum Strahlen bringt – vom Notizbuch bis zur Postkarte, vom Geschenkpapier bis zu Spielhäusern zum Bemalen, von ausgesuchten Kinderbüchern bis zu Lampen. „Alle Produkte sind hochwertig, individuell und mit Liebe ausgesucht“, betont Cathrin Tach. Vieles stammt aus kleinen Manufakturen und wird nur in geringen Auflagen hergestellt. Eingekauft wird in aller Welt – und über den eigenen Online-Shop auch wieder dorthin verkauft. Zudem stehen im „Holsteinsalon“ ausgesuchte Produkte bereit, die alle in Schleswig-Holstein gefertigt werden. So sind Honig und Marmelade aus Kellinghusen und Oelixdorf genauso im Angebot wie ein Schleswig-Holstein-Poster, das Cathrin Tach und Linda Höser gemeinsam mit einer Illustratorin entwickelt haben. „Wir lassen es vor Ort drucken, nicht in einer Internet-Druckerei – es soll von hier kommen, auch wenn es dann ein paar Euro mehr kostet“, betont Cathrin Tach.

Im Hinterraum können in der Kreativwerkstatt bei Workshops die Kunden selbst kleine Kunstwerke herstellen. „Es gibt 1000 Möglichkeiten“, freut sich Linda Höser. Viele fänden die Eröffnung in Itzehoe mutig, weiß Cathrin Tach. „Aber wir glauben daran, dass es Menschen gibt, die das gut finden – und die sonst dafür nach Hamburg fahren müssten.“


> Öffnungszeiten: Mo-Fr von 9 bis 18, Sa von 10-14 Uhr; www.pappsalon.com.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen