zur Navigation springen

Atomaufsicht : Panne im Kernkraftwerk Brokdorf: Passfedern gebrochen

vom

Zum zweiten Mal wurden im AKW Brokdorf gebrochene Passfedern entdeckt. Für den Kompressor bestand wohl keine Gefahr.

shz.de von
erstellt am 31.Mai.2016 | 16:30 Uhr

Brokdorf/Kiel | Im Kernkraftwerk Brokdorf (Kreis Steinburg) hat es eine Panne gegeben: Bei Inspektionen des Abgassystems sind an Kompressoren gebrochene Passfedern festgestellt worden, wie das für die Atomaufsicht zuständige Eergiewendeministerium in Kiel am Dienstag mitteilte.

Passfedern verbinden die Antriebswelle mit dem Laufrad des Kompressors. Bei der Panne habe es sich um ein meldepflichtiges Ereignis der untersten Kategorie „N“ (Normal) gehandelt, das heißt es muss vom Betreiber innerhalb von fünf Arbeitstagen gemeldet werden.

Bereits im Februar war eine gebrochene Passfeder entdeckt worden. Die Passfedern wurden umgehend ausgetauscht. In beiden Fällen war die Funktionsfähigkeit des Kompressors den Angaben zufolge trotz gebrochener Passfeder gegeben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen