Päckchen für Kinder in Rumänien

Auch diese drei rumänischen Mädchen freuten sich über die Geschenke aus Glückstadt.
Auch diese drei rumänischen Mädchen freuten sich über die Geschenke aus Glückstadt.

von
23. Dezember 2015, 00:32 Uhr

Dankbare Kinder sind der Lohn für alle Mühe: Sebastian Dederichs vom Round Table, der Herzhorner Spediteur Tobias Grossmann und sein Freund Marco Geske sind mit einem Lastwagen nach Rumänien gefahren, um dort Geschenke zu verteilen. 450 Päckchen allein spendeten Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus Glückstadt und Umgebung. Die Aktion lief unter dem Namen „Weihnachtspäckchenkonvoi“ von Round Table und Ladies Circle. Von Hanau starteten insgesamt 160 Helfer mit 35  Fahrzeugen und 63 000 Päckchen. Viele Menschen vor Ort halfen beim Entladen der Laster, darunter auch viele Jugendliche. „Verständigt haben wir uns mit Händen und Füßen und hatten dabei viel Spaß“, sagt Sebastian Dederichs. Vor Ort wurden die drei Männer aus Glückstadt und Herzhorn auf besondere Art belohnt: „Wie immer bei dieser Aktion ging uns das Herz auf. Wir haben gesehen, wie sich Kinder über ein paar Handschuhe oder eine Zahnbürste freuten“, betont Tobias Grossmann, der selbst Kinder hat. Auch der Empfang durch die Kleinen rührte die Männer. „Es wurde für uns gesungen, ein Gedicht wurde vorgetragen oder ein selbst gemaltes Bild übergeben. Alles war mit sehr viel Liebe gemacht.“ Dass die Not auch an anderen Stellen groß ist und viele weitere Hilfsaktionen laufen, ist den Fahrern durchaus bewusst. „Natürlich haben wir diskutiert, ob wir trotz der Flüchtlingskrise nach Rumänien fahren. Aber sowohl vielen Helfern als auch den Kindern würde es in der Seele weh tun, wenn wir es nicht machen.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen