Ottenbüttel hat ein neues Regentenpaar

Die neuen Gildemajestäten 2014 Elfi Nahrwohld und Malte Kosanke (Mitte)        mit Gildechef Jochen Meier und Stellvertreterin Kerstin Möller.
Foto:
Die neuen Gildemajestäten 2014 Elfi Nahrwohld und Malte Kosanke (Mitte) mit Gildechef Jochen Meier und Stellvertreterin Kerstin Möller.

shz.de von
18. Juni 2014, 11:22 Uhr

Mit einer großen Beteiligung feierte die Bürgergilde und Harmonie der Gemeinde Ottenbüttel ihr traditionsreiches Sommerfest. Die Sonne strahlte vom Himmel, als sich der große Festumzug, angeführt vom Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Ottenbüttel, vom Hollweg aus in Bewegung setzte. Die Königskinder vom Vortag hatten das Privileg in der Pferdekutsche am Umzug teilnehmen zu dürfen. Nachdem auch das Königspaar vom Vorjahr, Antje Ewers und Rolf Ehlers, von zu Hause abgeholt worden war, führte der Weg durch die festlich geschmückte Gemeinde direkt in das Dorfzentrum zum ,,Füerwehr- un Dörpshuus“, wo sich zunächst alle Gildemitglieder den spannenden Wettspielen stellten und dann kräftig gefeiert wurde.

Nachdem sich alle Teilnehmer bei Kaffee und Kuchen im Festzelt gestärkt hatte, maßen sie sich anschließend beim Fischstechen, Knobeln, Melken, Dosenwerfen, Nageln und Schießen. ,,Die Schlacht ist geschlagen“, stellte Gildevorsitzender Hans-Joachim (Jochen) Meier nach der Punkteauswertung fest. Gemeinsam mit seiner Stellvertreterin Kerstin Möller rief er Elfi Nahrwohld und Malte Kosanke zum neuen Regentenpaar 2014 aus.

Malte Kosanke hatte den Treffer des Tages auf die Königsscheibe abgegeben und Elfi Nahrwohld hatte die größte Treffsicherheit beim Fischstechen bewiesen.

Die Vorjahres-Majestäten Antje Ewers und Rolf Ehlers legten ihren Nachfolgern die schweren Königsketten um und das Publikum feierte sein neues Königspaar mit dem dreifachen ,,Ottenbüttel – Bekau“. Der Gilderuf, den schon die kleinsten Ottenbüttler Bewohner beherrschen, erklang noch häufiger, denn es gab noch viele weitere Sieger an diesem Abend.

Mit Preisen ausgezeichnet wurden Anja Formell (Melken), Nina Maaß (Knobeln), Carina Pomp (Dosen werfen), Per Dittkuhn (Fischstechen Herren) und Marieta Strauch (Fischstechen Damen) sowie Steffen Schneider (Nagelspiel). Bei der anschließenden großen Tombola hatte dann jeder die Gelegenheit, ein tolles Geschenk zu ergattern. Auch dank einer großen Spendenbereitschaft der Betriebe in Ottenbüttel und Umgebung, der eigenen Möglichkeiten durch die Beiträge der Mitglieder und der Unterstützung durch die Gemeinde konnten 200 Präsente von den Vorstandsdamen der Gilde zusammen getragen werden.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen