zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

22. August 2017 | 01:56 Uhr

Umweltaktivisten : Open Ship auf der Beluga II

vom
Aus der Redaktion der Glückstädter Fortuna

Aktionsschiff von Greenpeace im Binnenhafen / Meeresschützer informieren über ihre Arbeit

Berühmter maritimer Besuch: Das Greenpeace-Schiff Beluga II liegt seit gestern Mittag im Hafen von Glückstadt. Am Wochenende sind Gäste an Bord willkommen.

Der zweimastige Klipper mit dem charakteristischen Regenbogen am Bug wird von Greenpeace seit 2004 für Aktionen zum Schutz der Meere eingesetzt. Große mediale Aufmerksamkeit bekam das Schiff beispielsweise, als dessen Besatzung vor Sylt und anderswo tonnenschwere Natursteine im Meer versenkte. Mit der Aktion sollten eigene Schutzgebiete für Meeresbewohner geschaffen werden, da die Steine den kommerziellen Fischfang mit Schleppnetzen verhindern.

Im Moment ist die Beluga II mit einer neunköpfigen Besatzung auf einer Informationstour rund um die Nordsee unterwegs. Anlass ist der zehnjährige Geburtstag des Schiffes. Glückstadt ist der letzte Besuch der gut einmonatigen Rundreise. Mit an Bord ist die 22-jährige Anne Hansen aus Stralsund, die als ehrenamtliches Mitglied die Arbeit von Greenpeace unterstützt. „Unsere Tour läuft unter dem Motto SOS - Rettet unsere Meere. Wir informieren an Bord über die Notwendigkeit von Meeresschutzgebieten für bedrohte Arten und die Folgen von Überfischung.“ Darüber hinaus können Besucher auch das 34 Meter lange Schiff besichtigen und sich über die bisherige Greenpeace-Aktionen zum Schutz der Meere informieren. „Wir erklären außerdem auch gerne, wie die Menschen die Arbeit von Greenpeace unterstützten können – entweder als ehrenamtliche Helfer oder als Mitglieder“, sagt Anne Hansen. „An Bord können Gäste auch zwei Petitionen unterschreiben: Zum einen für die Einrichtung einer Schutzzone im Nordpolarmeer und zum anderen gegen die Zusammenarbeit deutscher Fischereifirmen mit am Walfang beteiligten Unternehmen aus Island.“

Die Beluga II, die direkt am Hafenkopf festgemacht hat, ist heute von 10 bis 18 Uhr für Besucher geöffnet. Morgen kann sie von 10 bis 13 und von 14 bis 18 Uhr besichtigt werden. Außerdem wird heute um 21 Uhr an Bord der Film „Black Ice“ gezeigt. Der Eintritt ist kostenlos.


Karte
zur Startseite

von
erstellt am 06.Sep.2014 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen