Online-Betrüger räumen Konto leer

von
08. Juli 2015, 16:20 Uhr

Ein 70-jähriger Mann aus dem Amt Kellinghusen ist einem Online-Betrüger auf dem Leim gegangen. Ein Anrufer, der sich als Mitarbeiter der Firma Microsoft ausgab, wollte dem Rentner ein lebenslanges Sicherheitspaket zum Preis von 99 Euro verkaufen, da der Computer angeblich nicht gegen Viren ausreichend geschützt war. Der 70-Jährigen war nicht abgeneigt und ließ es zu, dass der Unbekannte den Computer fernsteuerte und dabei auch Zugang zu den Bankdaten bekam. Die 99 Euro sollten nämlich zeitgleich abgerufen werden. Der 70-Jährige gab auf Anweisung auch seinen Itan-Code (indiziertes Einzelpasswort) ein. Doch mehrmals stürzte der Computer ab. Und nach jedem Neustart musste der 70-Jährige eine neue Itan eingeben. Parallel konnte der Rentner auf seinen Online-Banking-Seiten erkennen, dass von seinem Girokonto mehrmals abgebucht wurde – insgesamt in einer vierstelligen Euro-Höhe. Er setzte sich daraufhin sofort mit seinem Kreditinstitut in Verbindung und musste erfahren, dass vermutlich Betrüger gerade seine Konto leerräumten. Ihm wurde geraten, sein parallel laufendes Gespräch mit dem angeblichen Microsoft-Mitarbeiter sofort zu beenden. Diesem Rat folgte er und wandte sich anschließend an die Polizei, die eine Strafanzeige aufnahm.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen