zur Navigation springen

Pferd und Stall : Offener Stall auf der „Blue Ranch“

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Familie Waltemathe lädt Sonnabend zum Tag des offenen Stalls. Dabei bieten sich auch Einblicke in den Aktivstall mit zeitgesteuerter Fütterung, der einzige Anlage dieser Art im Kreis Steinburg.

Mit einem Tag der offenen Tür wollen Ingo und Tanja Waltemathe am Sonnabend, 6. September, ihre „Blue Ranch“ mit Aktivstall von 14 bis 18 Uhr allen Interessierten präsentieren. Die Anlage mit artgerechter Gruppenhaltung von Pferden im Offenstall ist nach Aussage der Besitzer die einzige ihrer Art im Kreis Steinburg.

Vor einem Jahr eröffnete das Ehepaar auf dem Hof Großwisch 13, direkt an der B431 zwischen Glückstadt und Brokdorf gelegen, den Aktivstall für Pensionshaltung. Warum diese Anlage? „Weil das für uns die beste Art und Weise ist, Pferde zu halten“, begründet Tanja Waltemathe. Die Pferde können sich sehr viel an der frischen Luft bewegen, auch im Winter. Das kommt der natürlichen Lebensweise der Pferde als Herdentiere am nächsten. Sie werden nicht wie in herkömmlichen Ställen in engen Boxen gehalten und zweimal am Tag mit Heu versorgt, das sie sich quasi einteilen müssen. Der Aktivstall bietet mit zeitgesteuerten Futterstellen eine optimale Fütterungsart: über 24 Stunden regelmäßig kleine Mengen. Eben so wie das Pferd sich auch in der Natur ernähren würde. Und: „Das Pferd ist es gewohnt, in freier Natur weit zu gucken“, fügt Ingo Waltemathe hinzu, darum sind auch die Pferde auf der „Blue Ranch“ nie im Stall eingesperrt.

Das Pensionsangebot für Pferde steht allen Freizeitreitern offen – und durch die besondere Art der Haltung sei es unproblematisch, wenn der Besitzer aus beruflichen Gründen mal zwei oder drei Tage keine Zeit zum Reiten habe. Das Pferd sei durch den freien Lauf und den besonderen Ernährungsrhythmus trotzdem entspannt. „Es ist auch ein Vorteil, dass wir gar nicht mit Einstreu arbeiten“, sagt Tanja Waltemathe – die Anlage werde jeden Tag abgeäppelt. Die Pferde stehen nicht auf Mist, atmen keine Ammoniak-Gase ein. Im offenen Stall sorgen „Softbetten“ – mittelgroße, mit Sand gefüllte Matten – für vorteilhaften Belag. Ausgelegt ist die Anlage für zehn Pferde, es gibt noch freie Pensionsplätze.

Über die besondere Form der Pferde-Unterbringung möchte Familie Waltemathe am Tag der offenen Tür ausführlich informieren. Zudem wird ein Hofflohmarkt veranstaltet, es gibt Kaffee, Kuchen und Getränke. Darüber hinaus ist es jederzeit möglich, einen Besichtigungstermin auszumachen. Ingo und Tanja Waltemathe sind unter 04829/9026350 zu erreichen.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 04.Sep.2014 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen