Offene Augen

shz.de von
18. Dezember 2015, 00:32 Uhr

Die dunkle Jahreszeit gilt nicht gerade als Eldorado für Naturliebhaber. Alles ist grau und nass, die Vegetation liegt darnieder. Doch weit gefehlt: Wer mit offenen Augen unterwegs ist, kann auch in diesen Tagen eine Menge entdecken. So erblickte auf einem Baum an einem Gang zwischen Kohlmarkt und Klosterhof eine Passantin eine Eule. Man muss nur genau hinschauen. Ein anderer Leser schwärmt von einem schneeweißen Reiher, der sich auf einer Weide am Poßfelder Hof gütlich tue.

Das bestätigt: Es gibt auch in diesen Tagen viele „Seh-Reize“.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen