Verunreinigung der Stör : Ölfilm – Stadt sucht den Übeltäter

Würfel im Wasser: Olaf Engelbach vom Bauhof beobachtet die Wirkung.
Würfel im Wasser: Olaf Engelbach vom Bauhof beobachtet die Wirkung.

In den Wasserlauf im Zuge der früheren Störschleife an der Breiten Straße hat ein unbekannter Motoröl entsorgt.

von
22. Dezember 2015, 00:32 Uhr

Wann sie auftauchte, ist nicht klar. Vor allem ist unklar, wer für die Öl-Verunreinigung des Wasserlaufs im Zuge der früheren Störschleife an der Breiten Straße verantwortlich ist. Das möchte die Stadt wissen, denn: „Auf den Entsorgungskosten bleiben wir sonst hängen“, sagt Heinz-Rüdiger George, Leiter der Umweltabteilung.

Als der Ölfilm entdeckt wurde, sei man zunächst von einer biologischen Ursache wie Bakterien oder Pilzen ausgegangen, so George. Aber der Laborbefund zeigte: Es ist Motorenöl. Weil kein Fachbetrieb so schnell verfügbar war, wurde am Freitag die Freiwillige Feuerwehr eingeschaltet (wir berichteten). Doch ganz konnte sie den Ölfilm nicht beseitigen. Jetzt hat der Bauhof Bindemittel in Würfelform ins Wasser geworfen. George erwartet, dass die Entsorgung mindestens 1000 Euro kostet. Deshalb: „Wir müssen der Sache nachgehen.

>Hinweise an die Umweltpolizei: 04821/6025740.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen