zur Navigation springen

Nur für den TÜV wird der Trecker noch einmal bewegt

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

shz.de von
erstellt am 27.Aug.2015 | 15:54 Uhr

Zum 25. Bauernmarkt am 6. September ab 11 Uhr in Wilster gibt es eine Sternfahrt zum Colosseumsplatz mit den ältesten Schleppern aus den Landgemeinden. Wir stellen die historischen Traktoren und ihre Besitzer in einer Serie vor. Heute: Peter Krey aus Brokdorf.

An den Tag, als der neue Schlepper auf den Hof am Grünen Weg in Brokdorf rollte, kann sich Peter Krey noch gut erinnern: Das nagelneue Fahrzeug war Schlamm verkrustet. Bei der Auslieferung durch den Landmaschinenvertreter herrschte Schietwetter, die Zuwegung war damals noch nicht befestigt. 55 Jahre später steht der leuchtend rote IHC vom Typ D 430 wie aus dem Ei gepellt da.

Vorgestern feierte der Schlepper sogar Geburtstag. Der alte Pappbrief ist datiert vom 26. August 1960, zugelassen auf die Bäuerin Toni Krey. Rund 12  000 Mark hat der Trecker einst gekostet, einschließlich einiger Anbaugeräten.

Mit seinen 30 PS war er damals einer der größten im Raum Brokdorf. „Der hat früher auch schwer arbeiten müssen“, sagt Peter Krey. Der schwere Boden bescherte dem in Neuß am Rhein gebauten Schlepper einst einen Motorschaden, später musste auch einmal das Getriebe repariert werden.

Die Landwirtschaft hat die Familie schon in den 1970er Jahren aufgegeben. Auch Peter Krey ging beruflich andere Wege. Neben seiner Tätigkeit im öffentlichen Dienst kümmert sich der 64-Jährige allerdings bis heute um das große Familienanwesen, wofür er auch einen beachtlichen Fuhr- und Maschinenpark bereithält. Apfelgarten, Reetkuhlen, Teichgelände, Gräben und Wege müssen in Ordnung gehalten werden. Der IHC kommt dabei allerdings nur noch sehr selten zum Einsatz. „Von TÜV-Termin zu TÜV-Termin bringt er es immer nur auf zwei Betriebsstunden. Er hat jetzt einen schönen Feierabend.“ Abgemeldet war der Schlepper allerdings nie. Und statt mit schwerem Marschboden kommt er heute allenfalls mal mit etwas Staub in Berührung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen