November-Lesung im Döblin-Haus

shz.de von
06. November 2018, 11:15 Uhr

Literaturfreunde können sich wieder auf eine Lesung im Wewelsflether Alfred-Döblin-Haus freuen. Am Donnerstag, 15. November, um 19.30 Uhr geben die dort vorübergehend beheimateten Stipendiaten wieder einen Einblick in ihr literarisches Schaffen.

Svenja Gräfen liest aus ihrem 2017 erschienenem Debütroman „Das Rauschen in unseren Köpfen“. Der Schriftsteller Benedict Wells urteilt über die Autorin: „Svenja Gräfens Sprache ist kunstvoll und von einer eigentümlichen Schönheit.“ Auch Alina Herbing wird aus ihrem im Februar 2017 erschienenem Debütroman „Niemand ist bei den Kälbern“ lesen, in dem sie, so schreibt die Die Süddeutsche Zeitung, „gnadenlos mit dem romantischen Image des Landlebens“ aufräumt.

Über den Dritten in der Runde, Stefan Groetzner, schreibt die Kronenzeitung: „Groetzner fabuliert fantastisch humorvoll an der Wirklichkeit vorbei und trifft den Nagel der Realität dabei trotzdem auf den Kopf“. Bei ihm steht allerdings noch nicht fest, welches seiner Werke er dem Publikum präsentieren wird.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen