Fischmarkt : Nostalgischer Sound an der Docke

Spielen auf dem Fischmarkt Oldies:  Die Musiker von Wonderland.
Spielen auf dem Fischmarkt Oldies: Die Musiker von Wonderland.

Oldieband Wonderland spielt auf der Bühne der „Docke“

23-524748_23-66424089_1417434525.JPG von
23. Juli 2014, 05:00 Uhr

Der Freizeitpark „Docke“ am Glückstädter Außenhafen wird am Sonntag, 27. Juli, wieder zur Erlebnismeile: von 9 bis 18 Uhr findet dort der dritte Fischmarkt der Saison statt.

Die Veranstaltungsagentur „globus-events“ holt nicht nur die kommerziellen Marktbeschicker an die „Docke“, sondern nimmt auch die privaten Anbieter mit ins Boot. Wer also noch einen Flohmarktstand buchen möchte, kann sich an Klaus-Peter Horst (04821/4700, kphorst@web.de) wenden, der den Aufbau der Stände übernimmt.

Ziel des Veranstalters ist es, den Fischmarkt zu einem Erlebnis für die ganze Familie zu machen. Ein Baustein ist die Live-Musik, und die wird auch am kommenden Sonntag nicht fehlen. Diesmal steht Veranstalter Peter Wischmann sogar selbst auf der Bühne, als Frontmann seiner Oldieband Wonderland. Gespielt wird „the fabulous music of yesterday“. Das Publikum darf sich nicht nur auf Beat- und Poptitel freuen, sondern auch auf Countrynummern und deutsche Schlager der 60er und 70er. Titel wie „Black is Black“, „California Blue“, „Suspicious Minds“ oder „Mona Lisa“ sind tanzbare Evergreens, die nichts von ihrer musikalischen Schönheit eingebüßt haben.

Für Wischmann selbst ist dies ein Auftritt, der ihn an seine musikalischen Wurzeln erinnert. „Mein Bruder Reimer und ich haben mit unser damaligen Band Scarlets in den 60ern im UdL (Unter den Linden gespielt), das war eine klasse Zeit.“ Sein Zwillingsbruder ist auch bei seiner aktuellen Band Wonderland dabei und sitzt damals wie heute am Schlagzeug.

Und so wird der Fischmarkt nicht nur zum Erlebnis für Gourmets und Schnäppchenjäger, sondern auch für Musikliebhaber.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert