Kreis Dithmarschen : Nordermeldorf: Motorradfahrer stirbt bei Alleinunfall

An einer Einmündung stürzt der 31-Jährige und wird mit seiner Maschine auf ein Feld geschleudert.

23-58216591_23-113189310_1568641353.JPG von
28. Mai 2018, 13:20 Uhr

Nordermeldorf | Ein Motorradfahrer ist am Sonntagmorgen auf der Landesstraße 153 in Nordermeldorf (Kreis Dithmarschen) tödlich verunglückt. Das teilte die Polizei am Montag mit. Demnach sei der Mann mit seiner Maschine gestürzt und von der Fahrbahn abgekommen. Er verstarb noch an der Unfallstelle.

Ersten Erkenntnissen nach war der Motorradfahrer gegen 9 Uhr mit seiner Kawasaki und zwei weiteren Motorradfahrern auf der Hafenstraße aus Richtung des Speicherkooges kommend in Richtung der L153 „Mannheim“ unterwegs. Im Einmündungsbereich zur L153 hatte der 31-Jährige zunächst gebremst, fuhr dann jedoch weiter, stürzte und wurde mitsamt seinem Motorrad über den Graben auf eine dortige Ackerfläche geschleudert.

Ein Kriseninterventionsteam kümmerte sich um die beiden Motorradbegleiter.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert