zur Navigation springen

Glückstadt : Noch Mitmacher für das Fest der Vielfalt gesucht

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Das Glückstädter Fest der Vielfalt steigt am 19. September auf dem Marktplatz.

von
erstellt am 03.Aug.2015 | 10:00 Uhr

Es soll eine bunte Veranstaltung werden: Das Fest der Vielfalt am Sonnabend, 19. September. Es beginnt gegen 11 Uhr auf dem Marktplatz und endet spät abends. Ein Fest von Glückstädtern für Glückstädter und Gäste. Und es ist noch Platz im Programm für Menschen, die Musik machen wollen oder sich mit etwas anderem darstellen möchten.

Gestartet wird um 11 Uhr mit einem interkulturellen Dialog, den Pastor Stefan Egenberger mit einem Iman und einem Vertreter der katholischen Kirche gestaltet. Danach wird gefeiert: Mit Musik, vielen Ständen und guter Laune. Laut Bürgermeister Gerhard Blasberg wird es eine Bühne geben und eine Tanzfläche.

Mit dabei sind auch Schüler und Lehrer vom Detlefsengymnasium sowie von der Elbschule. So wird unter anderem Lehrer Björn Wulkop einen Film von Schülern zeigen. Filmemacher Klaus Karlau wiederum präsentiert einen Film, den er 1998 beim Fest der Völker im Stadtpark gedreht hat – dem ursprünglichen Vorbild vom Fest der Vielfalt.

Für Musik und andere Darbietungen auf der Bühne sorgen unter anderem: Die Big Band der Musikschule, die Line-Dance-Gruppe, Franziska Fuhrmann, Nico Hansen, De Molenkieker, die Gesangsgruppe „Singende Herzen“, der Glückstädter Spielmannszug, die Kremper Gitarren-Gruppe und die Gruppe „Die Anderen“ im Abendprogramm mit Partymusik. Zu hören sein wird auch türkische und afghanische Folklore.

Zudem wird es Spielaktionen auf dem Kirchplatz geben. Organisatoren sind die Familienbildungsstätte und die evangelische Kirche.

Auch gibt es bereits einen Flyer, deren Gestaltung Heike Andersen, Lasse Wolter, Dennis van Leeuwen und Verena Kniesmeijer übernommen haben. Ihr Motto ist „Miteinander musizieren, essen, reden, spielen, fühlen und leben“. Und wenn es nach Heike Andersen geht, werden alle Akteure gemeinsam singen: „Wir bringen die Welt zum Leuchten“.

Auch die Round Tabler engagieren sich: Ihr Bierwagen ist schon bestellt. Sie hoffen, dass viele Bürger bei ihnen für den guten Zweck ein Getränk genießen – auch die kleinen Gäste werden mit antialkoholischen Getränken versorgt. Und was auf keinem Fest fehlen darf: Es gibt auch viel zu essen.

Wer noch mitmachen möchte, kann sich bei Jingkai Shi (04124/930100) im Rathaus melden oder bei der ehrenamtlichen Organisatorin Heike Andersen (heike.andersen@atmotivation.de, 04124/98072600). Bei ihnen erfahren interessierte Mitmacher auch, wann das nächste Vorbereitungstreffen ist.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen