zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

23. Oktober 2017 | 18:19 Uhr

Nischenflohmarkt ein voller Erfolg

vom

shz.de von
erstellt am 25.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Burg | Pünktlich um 14 Uhr startete Burgs erster Flohmarkt für Kinderbekleidung ab Größe 134. Das entspricht etwa einem Kind von zehn Jahren. Anja Kusch aus Burg hatte diesen Basar in der Bökelnburghalle organisiert. 23 Plätze für Beschicker gab es, 21 wurden vergeben.

Es kamen durchweg Frauen, Mütter und Töchter, die vor allem ausgediente Kleidung, durchweg noch in sehr gutem Zustand, feilboten. Auch das Publikum bestand nahezu durchweg aus Frauen.

Mit Öffnung der Halle war diese zugleich gut gefüllt. Der rege Andrang bewies Anja Kusch, dass es für einen derartigen Nischenflohmarkt tatsächlich einen Bedarf gibt. "Beim Stöbern auf Flohmärkten fiel mir auf, dass es ein großes Angebot für Kleinkinder, aber wenig für große Kinder gibt", nannte Kusch ihre Motivation zur Organisation des Flohmarktes. Diese Erfahrung teilten Besucherinnen und Beschickerinnen gleichermaßen mit Kusch.

"Auf den üblichen Second-Hand-Märkten gibt es fast nur Babysachen", weiß Marita Dorra. Die St. Michaelisdonnerin hatte vor allem Kleidung und Schuhe im Angebot, aus denen ihre 17 und zwölf Jahre alten Kinder heraus gewachsen sind. Marita Dorra sagte: "Ich finde es toll, einen speziellen Flohmarkt für diese Altersgruppe aufzuziehen, ich bin im Herbst wieder dabei."

Am 21. September findet der zweite Kinderflohmarkt statt. Sollte der Erfolg anhalten, will Anja Kusch auch in den kommenden Jahren diesen Flohmarkt veranstalten.

Dann werden wohl auch wieder die Schwestern Anne und Lisa Miebrodt aus Heiligenstedten dabei sein. Auch sie sind Flohmarktfans. In Burg lief es für sie "sehr gut", wie Lisa Miebrodt erklärte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen