Nichts peinlich

dpa_149296007a72730e

lempfert_kristin-.jpg von
26. März 2018, 12:37 Uhr

Andreas Bourani (34), Sänger, ist eigenen Angaben zufolge schwer in Verlegenheit zu bringen. „Mir ist eigentlich nichts peinlich.“ Es sei einem nur etwas peinlich, wenn man Angst habe, von anderen verurteilt zu werden. „Aber Fehler sind menschlich, darum sind mir Fehler auch nicht unangenehm.“ In der Pubertät sei das anders gewesen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen