zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

12. Dezember 2017 | 07:58 Uhr

Nicht ehrlich

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

shz.de von
erstellt am 20.Okt.2014 | 14:20 Uhr

Am Ende war es eine Diskussion um den heißen Brei herum. Lippenbekenntnisse alleine reichen hier nicht. Die konsequente Umsetzung der UN-Konvention ist eben nicht nur durch ein – vielfach schon sinnvolles – Umdenken in den Köpfen, sondern auch nur mit barer Münze zu erreichen. Nur das Wort „Geld“ mochte in der Diskussion keiner in den Mund nehmen. Sollen die Befürworter doch sagen: Klar, die Menschen mit Behinderungen sind uns das wert, dafür nehmen wir auch Geld in die Hand. Oder die Gegner sollten zugeben: Das alles ist schön und wünschenswert, aber dafür haben wir eben kein Geld. Das wäre eine ehrliche Debatte gewesen. Der Verwaltung ist hier kein Vorwurf zu machen. Sie muss im Zweifel umsetzen, was ihr die Politik vorgibt. Und sie muss darauf hinweisen, dass das auch mit Arbeit verbunden ist. Am Ende muss sich der Steinburger Behindertenbeauftragte vorgekommen sein, als würde er mitten in einem Regenguss stehen. Vergessen sollte man dabei auch nicht: Der Mann macht seine Arbeit ehrenamtlich. Aber wie heißt doch die schöne Regel: Wenn man gar nicht mehr weiter weiß, gründet man erst einmal einen Arbeitskreis.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen