zur Navigation springen

Europäisches Zertifikat : Neuntklässler schon fit für den Beruf

vom
Aus der Redaktion der Wilsterschen Zeitung

Feierliche Übergabe der Unternehmensführerscheine an der Gemeinschaftsschule Wilster. Projekt auch ein Alleinstellungsmerkmal im Land.

von
erstellt am 13.Apr.2014 | 08:00 Uhr

Einmal mehr verbucht die Gemeinschaftsschule Wilster ein Alleinstellungsmerkmal: als Verbraucherschule und als bisher einziger Stützpunkt Schleswig-Holsteins, an dem sowohl ein Training zum Unternehmensführerschein stattfindet als auch qualifizierte Prüfer vorhanden sind. Und das wurde am Donnerstagabend in einer Feierstunde in der Mensa der Schule von allen Rednern unterstrichen. Im Mittelpunkt aber standen 23 Schüler, die für das Europäische Zertifikat ESC Modul A unter Anleitung der Seniortrainer Jan Jahncke und Olaf Karterre Woche für Woche gelernt hatten. Ein freiwilliger Einsatz, der sich gelohnt hat. „Sie können mit dem Zertifikat Ihren Bewerbungsunterlagen ein wichtiges Dokument hinzufügen“, betonte Dorothea Blume als Vertreterin des Sozialministeriums. Das Ministerium fördert das kostspielige Projekt, das finanziell von der Sparkasse unterstützt wird. Ein Projekt, das mit der Bereitschaft der ehrenamtlichen Seniortrainer, ihr Wirtschafts- beziehungsweise Berufswissen an die Schüler weiterzugeben, steht und fällt. Dafür dankte Dorothea Blume Jan Jahncke und Olaf Karterre. Ein Engagement, das zur Nachahmung zu empfehlen sei. Ebenso wie die Bereitschaft der Schüler, sich auf dem Weg in den Beruf dieser Herausforderung zu stellen.

Oluf Martinen, stellvertretender Schulleiter, unterstrich die Bedeutung des Zertifikats, das europaweit bei Bewerbungen anerkannt werde. Schulleiterin Marlis Krumm-Voeltz erinnerte daran, wie das Projekt auf Initiative von Martinens Vorgänger Diethelm Bogner an der Gemeinschaftsschule zum Leben erweckt wurde. Eine zukunftsweisende Entscheidung, wie der stellvertretende Kreispräsident Volker Susemihl bekräftigte. Er lobte das Engagement, mit dem an der Gemeinschaftsschule Wilster die Schüler auf den Berufseinstieg vorbereitet würden. Großen Respekt zollte auch Jürgen Ruge, der stellvertretend für den Grünen-Landtagsabgeordneten Bernd Voß zu dem Erfolg gratulierte. Die Schüler hätten sich eine Zusatzqualifikation erarbeitet, die sich zunehmend als Schlüsselqualifikation erweise. Biete sie doch den Jugendlichen auf dem Arbeitsmarkt einen gewissen Vorsprung. Zumal die Wilsteraner Neuntklässler allesamt auch gute Prüfungsergebnisse vorweisen können, berichtete Irmgard Poggemann, Projektkoordinatorin der Akademie für Wirtschaft und Logistik. Eine bemerkenswerte Leistung im bundesdeutschen Vergleich, unterstrich sie und sprach den Schülern ihre Hochachtung aus. 18 Prüfungsfragen auf dem wirtschaftlichen Sektor mussten die Jugendlichen beantworten, 36 Punkte konnten erreicht werden. Die 20-Punkte-Hürde nahmen alle, sechs Schüler erreichten sogar 30, einer 33 Punkt. Leider sei Schleswig-Holstein in puncto Unternehmensführerschein noch bundesweites Schlusslicht, sie hoffe, dass bald auch im nördlichsten Bundesland weitere Schulen dem Vorbild der Gemeinschaftsschule Wilster folgen werden.

Welche Bedeutung das Zertifikat hat, machte noch einmal Christian Schuldt, Logistik-Leiter der Firma Holcim, Lägerdorf. Er hob noch einmal die Professionalität der Seniortrainer hervor und fügte hinzu: „Wir freuen uns über das Engagement an Schulen wie der Gemeinschaftsschule Wilster.“ Den Jugendlichen machte er Mut, denn mit ihrer Bereitschaft zur Zusatzausbildung hätten sie Einsatzbereitschaft und Kreativität bewiesen. „Sie sind fit für die Zukunft“, und das, so Schuldt weiter, in einer Zeit, die den Jugendlichen viele berufliche Möglichkeiten biete. „Die Unternehmen buhlen um junge Menschen, auch wir können bestimmte angebotene Ausbildungsplätze nicht mehr besetzen.“ Die Wilsteraner Schüler hätten ein gewisses Wirtschaftsverständnis schon erreicht und würden dies sicher noch ausbauen. „Davon bin ich überzeugt.“ Wichtig sei es, mit Leidenschaft und Begeisterung dabei zu sein.

Christian Schuldt überreichte folgenden Jugendlichen die Zertifikate: Leif Brockmann, Patrick Hansen, Kira-Sophie Karlau, Leon Reimers, Clara Theede, Ben Wille, Tobias Wirtz (alle 9a), Carsten Friedrichs, Joana Friedrichs, Vanessa Celina Hasch, Lea Kassandra Horst, Lara Springer (alle 9b), Lena Albinus, Enya Luca Baufeldt, Aiko Dietrich, Lasse Kalwat, Arne Quandt, Svea Rademann, Maximilian Raeder, Alina Reese, Lars Rösch, Jana Suhr (alle 9c) und Leif Flemming Prüß (9d).

Im Anschluss wurde ein Imbiss gereicht, den die Schüler der Flex-Klasse 9g vorbereitet hatten und servierten. Für die musikalische Untermalung der Veranstaltung sorgte die Schülerband mit Justin Frauen, Lucas Wolf, Janos Friedrich und Malien Siessenbüttel sowie die Instrumental-AG.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen