Klönschnack und Snacks : Neujahrsempfang in Kollmar

Wurden von Bürgermeister Klaus Meinert für ihr Engagement beim DRK und beim Landfrauenverein ausgezeichnet:Ingeborg Thee (l.) und Martina Greve.  Fotos: Hermann Mohrdieck
Wurden von Bürgermeister Klaus Meinert für ihr Engagement beim DRK und beim Landfrauenverein ausgezeichnet:Ingeborg Thee (l.) und Martina Greve.

70 Gäste kamen zum Neujahrsempfang der Gemeinde Kollmar, um bei Snacks, Kaffee und Kuchen das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen.

Avatar_shz von
12. Januar 2020, 14:52 Uhr

Kollmar | Ein geselliger Nachmittag mit viel Klönschnack, Information und Ehrungen – das war der Neujahrsempfang der Gemeinde Kollmar, zu dem Bürgermeister Klaus Meinert in die „Elbdiele“ eingeladen hatte. 70 Gäste kamen, um bei Snacks, Kaffee und Kuchen sowie Getränken gut drei Stunden in netter Atmosphäre zusammenzusitzen.

Sorgten mit plattdeutschen Geschichten für Unterhaltung. Helmut Wrage (l.) und Uwe Schröder.
Hermann Mohrdieck
Sorgten mit plattdeutschen Geschichten für Unterhaltung. Helmut Wrage (l.) und Uwe Schröder.
 

Während im Hintergrund eine Bilderschau von Veranstaltungen und Ausfahrten aus dem vergangenen Jahr auf der Bühnenwand ablief, ließ Klaus Meinert das Jahr 2019 kurz Revue passieren und gab Ausblicke auf 2020.

Neues Baugebiet

 „Wir haben uns unter anderem mit dem neuen Baugebiet an der Schulstraße intensiv beschäftigt. Die Erschließung der insgesamt 15 Grundstücke soll im Sommer beginnen. Das Bewerberverfahren für die Vergabe der Grundstücke wird im März anlaufen.“ Er rechnet damit, dass mit dem Bau der ersten Häuser bereits im Herbst dieses Jahres begonnen wird.

Konzept für Ortsentwicklung

Ein großes Thema sei auch das Ortsentwicklungskonzept gewesen. Nachdem es im Dezember vorgestellt werden konnte, gehe es jetzt an die Umsetzung von einzelnen Maßnahmen. „Dazu werden wir im Frühjahr Förderanträge stellen.“ Geplant ist 2020 auch eine weitere Belebung der Dorfgemeinschaft. „Hierfür soll es wieder verschiedene Veranstaltungen geben, die noch in Planung sind.“

Zwei Großbaustellen

Gedanken mache er sich im Zusammenhang mit der möglichen Erdgasleitung von Brunsbüttel nach Hetlingen und dem geplanten Bau der A 20. „Beide Maßnahmen werden, wenn sie dann kommen, uns als Gemeinde besonders berühren und Großbaustellen mit sich bringen.“

Straßenbeleuchtung wird umgerüstet

Der Bürgermeister bescheinigte seiner Gemeinde ein gesundes finanzielles Polster. „Wir haben einen hohen Stand an liquiden Mitteln und können deswegen unter anderem in diesem Jahr die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik bezahlen. Es sollen in den Bereichen Steindeich und Bielenberg sogar noch zusätzlichen Laternen aufgestellt werden.“

Ehrungen für zwei Kollmaranerinnen

Besonders geehrt wurden während des Empfangs Martina Greve und Ingeborg Thee. Greve trat vor 31 Jahren in den Landfrauenverein ein und war lange Zeit im Vorstand als Schriftführerin, zweite Vorsitzende und von 2003 bis 2019 als Vorsitzende tätig. Ingeborg Thee ist eben solange Mitglied im Kollmaraner DRK-Ortsverein und sei seitdem immer zur Stelle, wenn es gilt anzupacken und mitzuhelfen. „Du bist eine Super-Organisatorin und zudem auch in anderen Vereinen und Organisationen tätig“, lobte DRK-Ortsvorsitzende Jennifer Hagelstein in ihrer Laudatio. Thee und Greve erhielten Blumenstrauß und ein Präsent von Bürgermeister Meinert.

Kollmar blüht auf

Mit einem Aufruf zur Aktion „Kollmar blüht auf“ forderten die Initiatorinnen Karin Petersen und Jennifer Hagelstein die Anwesenden dazu auf, durch Pflanzung von blühenden Blumen mehr für eine insektenfreundliche und schöne Gemeinde zu tun. Sie verkündeten, dass sie in diesem Jahr eine Rasenfläche an der Schule zur Blumenwiese umgestalten sowie Blumenkästen in Steindeich und am Bielenberger Hafen bepflanzen wollen. Sie hoffen, dass Grundbesitzer auch etwas für die Insekten tut. Und sie verteilten Blumensamen an alle Gäste des Empfangs.

Den kulturellen Teil übernahmen Uwe Schröder und Helmut Wrage, die mit plattdeutschen Geschichten die Besucher unterhielten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen