zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

17. Oktober 2017 | 12:00 Uhr

Neues Spielgerät für den Kindergarten

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

von
erstellt am 23.Okt.2013 | 00:34 Uhr

Abweichend vom üblichen parlamentarischen Weg einer vorhergehenden Beratung in den Ausschüssen hat die Gemeindevertretung Wewelsfleth jetzt spontan einen Betrag von rund 7000 Euro für den Kauf eines neuen Spielgeräts auf dem Spielplatz des örtlichen Kindergarten freigegeben. Bürgermeister Delf Bolten wurde ermächtigt, den Auftrag in Absprache mit dem Bauausschuss und der Kita-Leitung zu vergeben.

Es war Eile geboten, nachdem das bisherige Gerät wegen baulicher Mängel gesperrt werden musste. „Es ist 30 Jahre alt und hat schon auf dem Spielplatz des alten Kindergartens bei der Schule gestanden. Inzwischen ist es total marode“, berichtete Bürgermeister Bolten. Er teilte mit, dass aus dem Etat für die Kita-Unterhaltung noch 7000 Euro verfügbar seien. Möglicherweise ließe sich diese Summe noch durch Spenden aufstocken. Er hatte den unbürokratischen Weg ohne Beteiligung der Ausschüsse gewählt, um „möglichst schnell den Kindern wieder Gelegenheit zu geben, kindgerecht spielen zu dürfen“. Diese Auffassung teilten auch die Fraktionschefs der SPD und der UWG, Dieter Pahl und Frauke Förthmann-Evers. Sowohl Bolten als auch Pahl dankten bei dieser Gelegenheit den Kita-Mitarbeitern sowie einigen Eltern für erhebliche Eigenleistungen bei der Grundüberholung des Kita-Spielplatzes. Im Übrigen sei, so Bolten, der Spielbereich der U3-Kinder durch einen neuen Zaun gesichert worden. „Es sieht jetzt schier aus“, lobte der Dorfchef. Dieter Pahl kündigte als Vorsitzender des Bauausschusses an, dass auch an weiteren Spielplätzen im Dorf Investitionen notwendig würden. Außerdem müssten Betonabplatzungen an der Treppe vom Wiesengrund zum Hohendeich saniert sowie die Brücke am Wanderweg verbreitert werden, um diese für den Kommunalschlepper passierbar zu machen. Mit dem Baubeginn des Carports auf dem Bauhof rechnet Pahl in der letzten Oktoberwoche.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen