zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

23. Oktober 2017 | 10:34 Uhr

Neues Spendenlager

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Heute Abend Informationsveranstaltung in der Schule

von
erstellt am 04.Okt.2015 | 16:03 Uhr

In Schenefeld wurde ein neues großes Lager für Textilien und Hausrat aller Art für die Asylbewerber eingerichtet. Der große Helferstab war sichtlich erleichtert und zu Recht auch ein wenig stolz: In nur drei Stunden, genau von 11 bis 14 Uhr, hatten sie es geschafft, alle Kisten und Kartons vom ehemaligen Lager in der Marktstraße in das neue Domizil in den ersten Stock eines der Gebäude auf dem ehemaligen Struve-Hof in der Holstenstraße zu transportieren, alle Textilien nach Größen zu sortieren und übersichtlich in den neu installierten Regalen unterzubringen.

„Dank einer großzügigen Spende von über 200 Bügeln vom Itzehoer Modehaus Behrens & Haltermann konnten Jacken, Hosen und Mäntel sogar auf einem großen Kleiderständer aufgehängt werden“, freut sich Isabel Sievers vom ehrenamtlichen Helferteam, das jetzt aktuell auf 30 freiwillige Mitstreiter angewachsen ist.

Auch einige Asylbewerber hätten fleißig mit angepackt, berichtet Isabel Sievers, die noch einmal darauf hinweist, dass man sich über Spenden von weiteren Hausratsgegenständen und Kleinmöbeln sowie über Kleidung in kleineren Größen, für Frauen unter Größe 42 und für Männer unter Größe 50, sehr freuen würde.

,,Für die Neuankömmlinge brauchen wir eine Erstausstattung vom Besteck bis hin zu Töpfen und Pfannen, dringend gesucht werden auch Wäscheständer, Bügeleisen und Bügelbretter“, wenden sich die Ehrenämtlerinnen noch einmal an potentielle Spender.

Spender wenden sich bitte über 04892/1672 an Isabel Sievers oder unter 04892/2145220 direkt an Johann Hansen. Größere Möbelstücke werden wie bisher in einem Raum im alten Klärwerk vorgehalten.

Da zur Zeit im gesamten Amt Schenefeld 110 Asylbewerber versorgt werden und sich die Anzahl noch deutlich erhöhen wird, wurde für heute, 5. Oktober, ein Info-Veranstaltung für alle Beteiligten, die zur Betreuung der Menschen beitragen, im Forum der Grund- und Gemeinschaftsschule anberaumt. Als Referent wird der freie Journalist Reinhard Pohl erwartet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen