zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

17. Dezember 2017 | 21:17 Uhr

Brandschutz : Neues Löschfahrzeug in Dägeling

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

15 Tonnen schweres Allrad-Fahrzeug für besseren Brandschutz. Feuerwehrleute freuen sich über Neuanschaffung.

shz.de von
erstellt am 29.Jan.2014 | 17:39 Uhr

Was lange währt, wird endlich gut. So könnte man die aktuelle Stimmung bei der Freiwilligen Feuerwehr Dägeling umschreiben. Grund hierfür ist das neue Feuerwehrlöschfahrzeug, kurz: LF 20, das den Brandbekämpfern im Rahmen einer öffentlichen Feierstunde übergeben wurde.

So war dann auch das Feuerwehrgerätehaus in Dägeling gut besucht. Neben den aktiven Kameraden der Wehr und deren Familien waren zahlreiche Gäste der Einladungen gefolgt.

Das 15 Tonnen schwere Allradfahrzeug wurde von der Firma Iveco Magirus in Ulm gebaut und verfügt u.a. über 3000 Liter Wasser, 150 Liter direkt einsetzbare Schaummittel und einen Hecklichtmast. Ihr Vertreter Mario Grudda lobte die konstruktive Zusammenarbeit bei der Entwicklung und Herstellung des Löschfahrzeugs und übergab den symbolischen Fahrzeugschlüssel an Bürgermeister Claus Wilke, der diesen gleich an Wehrführer Rainer Mohr weiterleitete. „Hier hat die Gemeinde eine sinnvolle, aber auch notwendige Anschaffung getätigt. Das Fahrzeug ist auf dem neuesten Stand der Technik und wird die Wehr in der Bewältigung ihrer vielfältigen Aufgaben sehr hilfreich sein.“ so der Bürgermeister. Wehrführer Rainer Mohr bedankte sich bei der Gemeinde für die breite Unterstützung und die gute Zusammenarbeit bei der Ausarbeitung und der Beschaffung des neuen Fahrzeuges. „Ich wünsche meinen Kameraden und mir immer eine glückliche Hand mit dem Fahrzeug und das wir immer heil und gesund von den Einsätzen zurückkommen“ lautete sein abschließender Wunsch.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen