zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

18. Oktober 2017 | 07:41 Uhr

Glückstadt : Neues Gesicht im Fortuna-Bad

vom

Marius Karstens (23) ist Nachfolger von Alfred Willms / Schwimmbad wird am 12. Mai um 10 Uhr eröffnet

shz.de von
erstellt am 04.Mai.2013 | 08:58 Uhr

Glückstadt | "Pack die Badehose ein" heißt es am Sonntag, 12. Mai. Um 10 Uhr wird das Fortuna-Bad wieder eröffnet. Und das bei freiem Eintritt. Ehrengäste werden in flotter Badehose die ersten Sprünge ins wohltemperierte Nass wagen.

Neu ist: Schwimmmeister Alfred Willms wird das Geschehen von der Rentnerbank im Bad aus erleben. Denn dann ist er 65 Jahre alt und einen Tag vorher verabschiedet worden. Trotzdem wird er dem Fortuna-Bad erhalten bleiben. "Als Hausmeister", erklärt er. "Ich bin gar nicht weg." Er bleibt in der Wohnung über den Technikräumen wohnen und steht ansonsten "mit Rat und Tat zur Seite".

Denn es könnte ja sein, dass der neue Kollege noch Tipps braucht. Marius Karstens ist kein neues Gesicht und kennt sich aus im Bad. Der 23-Jährige hatte bereits einen Teil seiner Ausbildung in Glückstadt absolviert. Zurzeit arbeitet er im Hallenbad Wilster, das vom Stadtwerkeverbund betrieben wird. "Ich freue mich sehr", sagt der junge Mann dazu, dass er die Stelle in Glückstadt bekommen hat. "Schon in der Ausbildung hat es mir hier auf Anhieb gefallen." An der frischen Luft zu arbeiten sei "klasse", auch die Badegäste findet er nett. Viele hätten sich schon gefreut, dass er wieder da sei.

Gemeinsam mit Schwimmmeister Rüdiger Kallies will er diverse Kurse anbieten. Unter anderem Aqua-Fit und Kurse für Kinder. Rüdiger Kallies liegt am Herzen, dass der Vorverkauf für die Saisonkarten begonnen hat. Bis zum 10. Mai können die Karten im Neubau der Stadtwerke in der Bahnhofsstraße erworben werden. Montags bis freitags jeweils von 9 bis 12 Uhr sowie montags bis donnerstags zusätzlich von 14 bis 16 Uhr. Kallies bittet darum, die Anträge vorher auszufüllen. "Diese liegen in Banken und bei den Stadtwerken aus." Die Preise sind unverändert zum Vorjahr. Und schon jetzt gibt er bekannt: "Das 24-Stunden-Schwimmen findet am 10. August statt." Beginn ist um 9 Uhr, das Ende am nächsten Tag um 9 Uhr.

Zurzeit sind alle Drei noch damit beschäftigt, dass Bad für die Saison herzurichten. Der harte Winter hat keine großen Schäden angerichtet. "Nur ein paar Fliesen sind kaputt", sagt Alfred Willms. "Aber das ist jedes Jahr so." Neu ist allerdings die Therme für die Duschen sowie Leitungen die rund 26 000 Euro kosten.

Zum Thema Liegewiese haben Willms und Kallies eine geteilte Meinung. Wie berichtet, wird das Areal nicht bebaut, weil das Archäologische Denkmalamt Einspruch erhoben hat. Beide Schwimmmeister sagen, in der heutigen Größe wird die Liegewiese nicht benötigt und genutzt, trotzdem sind sie froh, dass nicht gebaut wird. Willms: So bleibt der Freie Blick erhalten. Kallies: "Der Einschnitt wäre groß gewesen."

Mit dabei bei der Eröffnung ist auch der Förderverein. "Wir haben eine Hüpfburg für Kinder", sagt Hannelore Urmersbach. "Zudem spielt eine Jazz-Band, die von 11 bis 13 Uhr spielt." Außerdem werden die kleinen Gewinner des Malwettbewerbs zum Thema Schwimmbad vorgestellt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen