zur Navigation springen

Geschäftsleben : Neues Geschäft weckt Hoffnungen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Der Standort Für KiK am Ende der Großen Kremperstraße in Glückstadt sei perfekt, meint Bauherr Thomas Kersig. Die Stadt freut sich unterdessen über ein neues Geschäft.

Zügig wurde am Ende der Großen Kremperstraße gegenüber des Glückwerks ein zweigeschossiger Neubau hochgezogen. Ende April begannen die Bauarbeiten, das Richtfest wurde schon gefeiert, noch im November soll in der unteren Etage ein Kik-Markt eröffnen. „Wir wollen das Weihnachtsgeschäft noch mitnehmen“, erklärt Investor Thomas Kersig aus Heikendorf.

Er hatte das Grundstück, auf dem einst das Bahnhofshotel stand, von einem Vorinvestor erworben, weil er große Hoffnungen damit verbindet. „Die Lage am Auslauf der Fußgängerzone gefällt mir sehr gut“, sagt er. Ein weiterer Vorteil sei die Bahnhofsnähe. Deshalb glaube er an einen längerfristigen Erfolg. Zwischen 1,5 und zwei Millionen investierte Kersig in den Neubau des Geschäftshauses. Im Erdgeschoss, das durch einen eingeschossigen Anbau nach hinten raus vergrößert wird, bietet es großzügigen Platz für den Kik-Markt. Für das Obergeschoss sucht Kersig zwei Arztpraxen, die sich dort einmieten.

Thomas Kersig, der gleichzeitig Geschäftsführer einer Hausverwaltungs- und Immobiliengesellschaft ist, baut das Haus als Privatmann. Seine Firma werde lediglich die Hausverwaltung übernehmen. Sein Plan sei, das Gebäude längerfristig zu halten: „Ich bin keiner, der baut und wieder verkauft.“

Freude über den Investor herrscht bei der Stadtverwaltung: „Kik vertritt zwar nicht die hochwertige Textilbranche, aber ist dennoch ein Frequenzbringer“, sagte Dr. Lüder Busch, Fachbereichsleiter Stadtentwicklung. Das Geschäft werde mit Sicherheit ein interessanter Anziehungspunkt am Ende der Großen Kremperstraße.

zur Startseite

von
erstellt am 26.Sep.2013 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen