Neuer Schwung im „Hamburger Hof“

Neu gestaltet: Der Saal bietet Platz für hundert Gäste.
1 von 2
Neu gestaltet: Der Saal bietet Platz für hundert Gäste.

shz.de von
16. Juni 2014, 12:10 Uhr

Eigentlich sind Petra Meyer und ihr Ehemann Horst-Heiner Meyer Steuerberater mit eigenen Praxen am Hamburger Rothenbaum und in Brunsbüttel. Seit 15 Jahren engagieren sie sich zusätzlich im Gastgewerbe und betreiben unter der Yachthafen Gaststätten- und Veranstaltungsgesellschaft mbH das Restaurant und Café „Zum Yachthafen“ an den Brunsbütteler Schleusen. Jüngstes Standbein des gastronomischen Hobbys ist das Hotel und Restaurant „Hamburger Hof“ in der Festgestraße auf der Südseite der Schleusenstadt.

„Wir haben den Hamburger Hof seit dem 1. April gepachtet und ihn in nur acht Wochen entrümpelt und auf Vordermann gebracht“, sagt Petra Meyer stolz. Mit ihrem Geschäftsführer Thomas Voß und Chefkoch Giti Gellert blickt sie voller Zuversicht nach vorn. Sie ist überzeugt, dass die neu gestalteten Gasträume und Hotelzimmer gut angenommen werden. „Es hat mich gereizt, alles ordentlich zu machen“, erzählt Petra Meyer. Der Saal ist mit Teppichen, Vorhängen, Bildern und Accessoires ebenso zu einem Schmuckstück geworden wie die Hotellobby, die zum Verweilen in aparten Ledersesseln oder Polstergarnituren bei einem gepflegten Getränk einlädt. Das gemütliche Flair wird bereichert durch die antike und sorgsam in Auktionshäusern in Deutschland und Frankreich ausgesuchte Möblierung. Eine Vielzahl von Bildern dekorieren die Wände der Lobby, des Restaurants und Frühstücksraumes und auch die 23 Hotelzimmer. Sie werden schon jetzt von Monteuren und Technikern der örtlichen Industrie gern genutzt und stehen allen Urlaubern und Durchreisenden offen. „Wir wollen verstärkt bei der Industrie werben. Dafür sind Flyer sowie ein moderner Internetauftritt in Vorbereitung“, kündigt Petra Meyer an. Alle Zimmer sind mit Duschbad und WC ausgestattet und verfügen über WLan-Anschluss.

Die Hamburgerin überlässt das Wirken in der Betriebsführung, in der Küche und im Service ihrem auf zwölf fest angestellte Mitarbeiter ausgeweiteten Team. Ihre eigene Leidenschaft sei das Neu- oder Umgestalten der gastronomischen Immobilien. „Wir haben alles rausgeworfen und die Räume renoviert und saniert.“ Auch auf der Terrasse ist jetzt der gastronomische Service zu genießen. An der Rückseite steht ein Parkplatz zur Verfügung, der bald noch erweitert werden soll.

Warme Küche bietet der „Hamburger Hof“ täglich von 17 bis 21.30 Uhr. Das Frühstücksbuffet steht montags bis freitags ab 6 Uhr sowie sonnabends und sonntags von 7.30 bis 9 Uhr auch Nicht-Hotelgästen offen.

Petra Meyer setzt auf ihr eingespieltes Team, das größtenteils schon lange im Yachthafen-Restaurant erfolgreich tätig ist. Thomas Voß und Giti Gellert sind für beide Betriebe tätig. Und sie haben Pläne: „In diesem Jahr wird es zum ersten Mal wieder einen Silvesterball im ‚Hamburger Hof‘ geben.“ Außerdem haben sie regionale Spezialitäten auf dem Speiseplan – je nach Saison Spargelgerichte, Pfifferlinge, Gerichte zu den Dithmarscher Kohltagen im September, Grünkohl-Variationen im Winter oder auch Spanferkel. Liebhaber von Torten und Kuchen kommen ebenfalls auf ihre Kosten. Sie werden von einem Marner Konditormeister täglich frisch gebacken – zurzeit unter anderem Erdbeerkuchen oder Blaubeertorte.

Der Saal im „Hamburger Hof“ steht für geschlossene Veranstaltungen zur Verfügung: „Familienfeiern mit Live-Musik zum Festpreis“, versprechen Petra Meyer und Thomas Voß. Kunden werden auch außer Haus mit Buffets oder kalten Platten beliefert.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen