zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

17. August 2017 | 22:01 Uhr

wellenkamp wartet : Neuer Markt: Bau ab März

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Menschen in Itzehoe-Wellenkamp warten auf ihren neuen „sky“–Markt. Ab März soll gebaut werden.

Still ruht die Wiese. Und ein Stadtteil wartet. Auf der Freifläche an der Wellenkamper Chaussee, direkt an der Bahnquerung, soll der neue „sky“-Markt entstehen. Bisher ist nichts zu sehen, manch einer fragt sich beunruhigt, wann sich das ändert – oder ob überhaupt. Aus der Firmenzentrale der Coop in Kiel kommt Beruhigendes in zwei Sätzen: „Zurzeit befinden wir uns in der Endabstimmung mit allen am Verfahren Beteiligten. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt gehen wir davon aus, das Objekt bis Ende des Jahres fertig stellen zu können.“

So müsse es auch kommen, sonst stehe der Wellenkamp doch ohne Verbrauchermarkt da, sagt Volker Susemihl. Er hatte sich an vorderster Front eingesetzt, als der jetzige „sky“-Markt ohne Ersatz geschlossen werden sollte, am Ende hatte sich die Coop doch noch für den ursprünglich abgelehnten Neubau entschieden. Auch die Wellenkamper wissen um Susemihls Einsatz: „Ich werde dauernd angesprochen. Es warten hier alle darauf.“ Er habe schon empfohlen, ein Bauschild aufzustellen, um die Bedenken der Kunden auszuräumen. Bislang steht es nicht, aber Susemihl zweifelt nicht am neuen „sky“-Markt: „Das muss jetzt laufen, damit die wieder konkurrenzfähig sind gegenüber ‚Famila‘“.

Vertragsgeschichten seien in Deutschland nun einmal langwierig, meint der Wellenkamper. Davon kann Michael May ein Lied singen: „Am Ende des Tages geht es immer nur ums Geld, das ist hier genau so.“ Die May & Co. Wohn- und Gewerbebauten GmbH errichtet den neuen Markt für die Coop. Das heißt: Ein Mietvertrag ist zu schließen, und das solle bis zum Monatsende geschehen.

Dabei spielte eine wichtige Rolle, dass die Baukosten in die Höhe schnellten. Den Baugrund nennt May „extrem aufwändig“, der Marschboden müsse ausgetauscht oder verbessert werden. Das Oberflächenwasser von Dach und Parkplätzen muss abgeleitet werden, dafür seien Stauraumkanäle zu bauen. Auch eine Abbiegespur ist anzulegen. All diese Einzelpunkte summierten sich, aber jetzt sind die Gespräche auf der Zielgeraden. Danach stehe noch der Abschluss eines städtebaulichen Vertrags mit der Stadt an.

Im März sollen nach Mays Worten die Arbeiten an der Wellenkamper Chaussee beginnen. „Wir bauen die Märkte normalerweise in sechs Monaten.“ Laufe alles wie geplant und komme nicht noch ein später Winter, könne das Gebäude am 15. November übergeben werden. Die Urlaubsplanungen im jetzigen Markt sind bereits darauf ausgerichtet.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 22.Jan.2014 | 16:45 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen