Lektüre : Neuer Lesestoff für Ferien und Urlaub

Stadtbüchereileiterin Karin Labendowicz lädt zum Lesen ein. Viele Neuheiten sowohl für Erwachsene als auch für Kinder und Jugendliche  sind wieder eingetroffen.
Stadtbüchereileiterin Karin Labendowicz lädt zum Lesen ein. Viele Neuheiten sowohl für Erwachsene als auch für Kinder und Jugendliche sind wieder eingetroffen.

Stadtbücherei bietet viele interessante Werke für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Sommerpause vom 21. Juli bis 8. August.

23-524760_23-93310626_1510758813.JPG von
10. Juli 2014, 05:00 Uhr

Ferien- und Urlaubszeit ist auch Lesezeit. Die Stadtbücherei Wilster hält für Kinder, Jugendliche und Erwachsene wieder Neuheiten bereit, die noch bis Ende nächster Woche ausgeliehen werden können. Darüber hinaus bietet die Stadtbücherei natürlich zahlreiche beliebte Autoren und ihre Werke, zudem Hörspiel-CDs und DVDs. Ab Montag, 21. Juli, geht dann auch die Stadtbücherei in die Sommerpause – bis einschließlich Freitag, 8. August. Auch danach sind die Ferien ja noch nicht vorbei, gibt es wieder die Möglichkeit, den Lesestoff auszutauschen.

„Wir haben einiges neu hereinbekommen.“ Stadtbüchereileiterin Karin Labendowicz weist dabei auf ein munter geschriebenes Sachbuch hin, das es auf die Spiegel-Bestsellerliste geschafft hat: „Darm mit Charme“ von Giulia Enders. Die Autorin berichtet „alles über ein unterschätztes Organ“, das sie als Schlüssel zu Körper und Geist sieht. Ein interessanter, spannender Roman ist „Die Wahrheit und andere Lügen“ von Sascha Arango. Eine Lesung des Drehbuchautors mehrerer Tatortkrimis besuchte Karin Labendowicz während der Leipziger Buchmesse – und der Debüt-Roman Arangos überzeugte sie, so dass sie den Psychothriller für die Stadtbücherei orderte. Ein von Literaturkritikern hoch gelobtes Werk ist „Der Distelfink“ von Donna Tartt. „Mir hat schon ihr Roman ‚Die geheime Geschichte‘ sehr gut gefallen“, erzählt Karin Labendowicz. „Der Distelfink“ sei ebenfalls zum Lesen empfohlen. Ebenso wie die „Dienstags-Frauen – zwischen Kraut und Rüben“ von Monika Peetz oder „Reiner Wein“ von Krimi-Autor Martin Walker, der mittlerweile sechste Fall für Bruno, Chef de police. Echte „Selbstgänger“ bleiben Krimis, gefragt sind vor allem Regionalkrimis.

Im Kinderbereich hält die Stadtbücherei beispielsweise Sachbücher zum Thema Erster Weltkrieg vor. „Was der Erste Weltkrieg mit uns zu tun hat – Mein Opa, sein Holzbein und der Große Krieg“ von Nikolaus Nützel bereitet ebenso wie das Wissensbuch „Der Erste Weltkrieg“ ein schwieriges Thema kindgerecht auf. Neu im Regal der Stadtbücherei sind auch spannende Abenteuer wie „Leinen los, Seeräuber-Moses“ von Kirsten Boie. Auch für den Nachwuchs gibt es immer wieder „tolle Bücher“ – als Beispiele nennt die Büchereileiterin „Greg’s Tagebuch“, „Super-Nick“ oder „Die drei Ausrufezeichen“. Durch die Zusammenarbeit mit der Bücherei-Zentrale ist es möglich, dass die Wilsteraner Bücherei auch im Jugendbuchbereich immer auf dem Laufenden ist. Neu ist dabei „Das geheime Vermächtnis des Pan“ von Sandra Riegner. Fantasy-Fans werden sich sicher gern in die Elfenwelt entführen lassen. Um eine Liebesgeschichte handelt es sich bei „High Love“ von Madlen Ottenschläger, und Mobbing in der Schule wird in „Der Tag wird kommen“ von Nina Vogt-Østli thematisiert. Nicht fehlen darf im Sortiment natürlich die Reihe „Warrior Cats“, inzwischen die vierte Staffel. Karin Labendowicz: „Wir haben alle.“

Egal ob Neuerscheinung oder Klassiker – das Stöbern in den Bücherregalen bringt Spaß – und durchweg geht kein Lese-Kunde mit leeren Händen nach Haus.

> Öffnungszeiten Stadtbücherei: montags 15 bis 19 Uhr, dienstags 15 bis 18 Uhr, mittwochs geschlossen, donnerstags 10 bis 12.15 Uhr und 15 bis 19 Uhr, freitags 10 bis 12.15 Uhr.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen