Dithmarscher Kohltage 2018 : Neue Repräsentantin der Kohltage

Repräsentieren die Dithmarscher Kohltage 2018:  Angelina Knuth (Angelina I., links) und Bente Christin Borwieck (Bente Christin I.).
Repräsentieren die Dithmarscher Kohltage 2018: Angelina Knuth (Angelina I., links) und Bente Christin Borwieck (Bente Christin I.).

Kohlregentin Bente Christin I. aus Kaiser-Wilhelm-Koog ist der Landwirtschaft eng verbunden.

shz.de von
01. März 2018, 18:02 Uhr

Bente Christin Borwieck wurde zur neuen Kohlregentin gewählt. Mit Angelina Knuth bildet sie das neue Regentinnen-Team. Bente Christin I. lebt im Kaiser-Wilhelm-Koog. Sie löst Silke Nöhren ab, deren Amtszeit nach zwei Jahren endete.

„Ich bin stolz, dass wir die Kohltage und besonders Dithmarschen präsentieren dürfen, weil es einfach etwas Besonderes ist. Nicht jede Region hat so etwas“, erklärt Bente Christin Borwieck. Mit den Dithmarscher Kohltagen ist die 19-Jährige aufgewachsen und besucht regelmäßig das Marner Stadtfest: „Es ist schön zu sehen, wie sich Marne für dieses Wochenende verändert und viele Gäste auch von außerhalb kommen. Ich freue mich, als Kohlregentin nun die Kohltage einmal von einer anderen Seite kennen zu lernen.“

Sie fühlt sich ihrer Heimat sehr verbunden: „Für mich bedeutet Dithmarschen einfach Heimat. Meine Wege werden mich immer wieder zurück nach Dithmarschen führen. Auch verbinde ich mit Dithmarschen die Landwirtschaft und besonders den Kohl, vielleicht auch, weil ich damit aufgewachsen bin.“ Das Interesse an der Landwirtschaft, besonders der Kohlzucht, spiegelt sich auch in ihrer Berufswahl wieder. Zurzeit macht Bente Christin I. eine Ausbildung zur Agrarwirtschaftlich-technischen Assistentin bei Saatgutproduzent Rijk Zwaan in Marne in der Kohlkopfzüchtung. Sie hat bereits weitere Pläne: Nach der Ausbildung möchte sie Agrarwirtschaft studieren.

Neben Lehre und Mitarbeit auf dem elterlichen Betrieb engagiert sich Bente Christin Borwieck ehrenamtlich: Sie ist Mitglied der Freiwilligen Feuer Kaiser-Wilhelm-Koog sowie im Vorstand der Dithmarscher Jungzüchter und der Landjugend aktiv.

Ihren ersten offiziellen Auftritt hatte sie bereits auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin: „Ich habe viele Leute kennen gelernt und sehr interessante Gespräche geführt. Vor allem hatten Angelina und ich auch viel Spaß zusammen – und das ist sowieso für mich das Wichtigste.“

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen