zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

19. Oktober 2017 | 21:06 Uhr

Kita-Neubau : Neue Räume offiziell eingeweiht

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Verantwortliche zufrieden mit dem Neubau. 1,3 Millionen-Euro-Projekt wird der Öffentlichkeit im Sommer vorgestellt.

„Geben wir unseren Kindern Wurzeln und verleihen wir ihnen Flügel.“ Mit diesen Worten traf Ernst-Wilhelm Mohrdiek, Amtsvorsteher des Amtes Horst-Herzhorn, genau das Motto zur Einweihung des neuen evangelischen Kindergartens in Herzhorn.

„Hier ist etwas entstanden, das auch in der Zukunft Bestand haben wird,“ sagte Herzhorns Bürgermeister Wolfgang Glißmann bei der Eröffnungsfeier. „Wir haben hier ein gemeinsames Projekt geschaffen und es war gut, dass wir uns für diesen Neubau entschieden haben. Es zeigt, dass auch kleine Einheiten funktionieren.“

Glißmann erinnerte auch an die Anfänge und die schwierigen Planungen, ehe es dann rasant an die Bauphase ging. Etwa 1,3 Millionen Euro investierten die Gemeinden Herzhorn, Engelbrechtsche und Blomesche Wildnis in das Projekt. Innerhalb von vier Monaten nach Spatenstich im September 2013 entstanden alle erforderlichen Räumlichkeiten für vier Gruppen: zwei Elementar-, eine altersgemischte, eine Krippengruppe.

An den Planungen beteiligten sich nicht nur die „Großen“ – auch die Kinder waren mit Feuereifer dabei. Die entstandenen Gruppenräume, Bewegungshalle, Sanitär- und Mitarbeiterräume und das Büro bieten jetzt beste Voraussetzungen für die Arbeit im Kindergarten – „und die Räume sind lebbar“, so Kindergartenleiterin Diana Lipp. Und weil zu einem neuen Look auch ein neuer Name gehört, heißt die Einrichtung ab sofort: „Evangelische Kindertagesstätte St. Annen“.

Maren Nagel, Bürgermeisterin der Engelbrechtschen Wildnis bedankte sich bei den verantwortlichen Gremien: „Alles ist gut – alles ist besser geworden.“

Besonders geehrt wurden in dem Zusammenhang die beiden Herzhorner Detlef Bernecker und Wolfgang Axen, die immer mit Rat und Tat zur Verfügung standen und auch zukünftig stehen.

Im Anschluss an den offiziellen Teil gestaltete Pastor Friedrich Kleine im Beisein von Propst Dr. Thomas Bergemann den Gottesdienst. Dr. Bergemann wünschte allen Mitarbeiterinnen, Eltern und Kindern, dass stets der gute „Geist Gottes“ im neuen Haus wehen möge.

Wer sich die neuen Räume der Kita einmal ansehen will, hat dazu am 22. Juni Gelegenheit: Dann ist ein Tag der offenen Tür geplant, bei dem auch die Außenanlagen fertig sein sollen.

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen