Bildung in Wrist : Neue Leiterin fühlt sich „total wohl“

Freut sich auf neue Herausforderungen in der alten Heimat: Schuldirektorin Wiebke Steenbock.
Freut sich auf neue Herausforderungen in der alten Heimat: Schuldirektorin Wiebke Steenbock.

Wiebke Steenbock ging in Wrist zur Schule – jetzt ist sie zurückgekehrt: Als Schulleiterin.

shz.de von
26. Mai 2018, 16:08 Uhr

Im Grunde ist die Tätigkeit für Wiebke Steenbock ein Heimspiel. Die neue Leiterin der Wrister Grundschule lebt zwar heute in Elmshorn, stammt aber aus Wrist und hat als Kind selbst die dortige Grundschule besucht. Anfang Februar löste sie den bisherigen Schuldirektor Volker Schönemann ab, der in den Ruhestand ging.

Nach den ersten drei Monaten im neuen Amt zieht Steenbock bereits ein positives Fazit: „Ich wurde sehr herzlich aufgenommen und fühle mich hier total wohl.“ Engagierte Kollegen, ein großes Gemeinschaftsgefühl und das gute Miteinander zwischen Eltern und Lehrern sind die Dinge, die sie an der Grundschule Wrist schon jetzt schätzen gelernt hat.

Zuvor war die 44-Jährige fast 20 Jahre lang als Lehrerin in Lübeck tätig, davon die letzten drei Jahre in der Funktion als Schulkoordinatorin.

Besonders begeistert ist Wiebke Steenbock zudem von den Projekttagen, die sie zum ersten Mal an der Wrister Grundschule miterleben durfte. „Es ist toll, dass hier so viele Eltern mitgeholfen und Projekte angeboten haben. So etwas bereichert eine Schule ungemein.“

Die nächste große Veranstaltung ist auch schon in der Planung: Am Sonnabend, 23. Juni, findet ab 14 Uhr das traditionelle Kinderfest der Schule statt. Jeder ist dazu eingeladen. Im Vorwege werden wieder Eltern der Schule in Wrist und den umliegenden Gemeinden Spenden für das Fest sammeln.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen