Amtsantritt in Itzehoe : Neue Leiterin am SSG

Fühlte sich gleich wohl: Magdalena Diodati in ihrem neuen Büro.
Fühlte sich gleich wohl: Magdalena Diodati in ihrem neuen Büro.

Magdalena Diodati (51) aus Bad Bramstedt leitet jetzt das Sophie-Scholl-Gymnasium in Itzehoe.

shz.de von
30. August 2018, 16:22 Uhr

„Ich hatte im Vorfeld schon einen positiven Eindruck. Und bis jetzt ist es ganz leicht, hier Schulleiterin zu sein.“ Magdalena Diodati ist neu im Sophie-Scholl-Gymnasium (SSG).

Gut ein Jahr ist es her, dass die 51-Jährige davon hörte, dass die Schulleiterstelle am SSG neu zu besetzen war. „Ich habe mich ins Auto gesetzt, um mir die Schule anzusehen – und was ich gesehen habe, hat mir ausnehmend gut gefallen“, sagt die Bad Bramstedterin. Dass das SSG ein so gut funktionierendes System mit einem so facettenreichen Schulleben sei, habe sie ihrer Vorgängerin Angelika Hartmann zu verdanken, sagt Diodati. Ihr Ziel sei, mit dem Kollegium die Schüler in die Lage versetzen, Lernen als lebenslangen, freudvollen Prozess zu erleben. „Was nicht heißt, dass Lernen immer nur Spaß macht – oft sind auch Leistungswillen und Durchhaltevermögen gefordert.“ Aber Freude mache gute Schule erst möglich.

Diodati stammt aus einer Lehrerfamilie, studierte in Kiel Deutsch und Englisch und war zuletzt stellvertretende Schulleiterin in Kaltenkirchen. Die verheiratete Mutter zweier erwachsener Söhnen kocht, liest und singt gern. „Daher hoffe ich sehr, dass ich an meiner neuen Schule im Hardchor aufgenommen werde.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen