zur Navigation springen

Bei der Arbeiterwohlfahrt : Neue Container für Spenden an Sozialkaufhäuser

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Sammelstelle in Münsterdorf jetzt gegenüber der Feuerwehr. Auch in Lägerdorf wird ein neuer Stellplatz bestückt.

von
erstellt am 19.Jan.2014 | 15:54 Uhr

Er ist knallrot und steht auf dem Recyclingplatz gegenüber dem Feuerwehrgerätehaus: Die Arbeiterwohlfahrt hat einen Altkleider-Sammelcontainer in der Schallenbergstraße aufgestellt. „Die Textilien gehen überwiegend zu uns in die Sozialkaufhäuser in Itzehoe, Glückstadt und Hohenlockstedt“, sagt Martin Meers, Geschäftsführer der AWO Bildung und Arbeit Gemeinnützige GmbH.

Gemeinsam mit Reinhart Bargmann, Ortsvorsitzender und stellvertretender Kreisvorsitzender der Arbeiterwohlfahrt, wies Martin Meers darauf hin, dass es sich nicht um eine kommerzielle, sondern gemeinnützige Verwendung handele.

„Die Steinburger spenden für Menschen, die wenig Geld haben. Wir versuchen, in unseren Sozialkaufhäusern auch Menschen auszustatten, die aus Syrien kommen – sie kommen mit nichts hierher. Wir wollen diesen Menschen helfen, damit sie hier menschenwürdig aufgenommen werden.“ Insbesondere Kinderkleidung sei Mangelware.

In den Sozialkaufhäusern werden gespendete Kleidung, Möbel und Haushaltsgegenstände günstig wieder verkauft. Einkaufen dürfen hier Menschen mit wenig Geld, wie Bezieher von Hartz IV oder Geringverdiener. Von den Einnahmen bezahlt die AWO die Kaufhaus-Miete, Energiekosten sowie die Kaufhausleiter und bestreitet Aufwandsentschädigungen für Helfer. Ziel sei es, Menschen zur Arbeit zu verhelfen, Müll zu vermeiden und Menschen mit wenig Geld zu helfen. Der Überschuss wird wieder in soziale Projekte investiert.

Münsterdorf ist der erste Ort im Kreis Steinburg, in dem ein Textilcontainer außerhalb der AWO-Gelände steht. Lägerdorf soll als zweiter Standort folgen, kündigt Reinhart Bargmann einen künftigen Stellplatz am Lägerdorfer Rathaus an. Die beiden Vertreter der Arbeiterwohlfahrt dankten allen Spendern, die immer wieder gut erhaltene Textilien zu den Sozialkaufhäusern bringen oder in die Container geben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen