zur Navigation springen

Seglervereinigung : Neue Bootsstege für die Segler

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Am Alten Hafen in Brunsbüttel installieren die Segelsportler auf 140 Metern Länge neue Stege.

von
erstellt am 16.Apr.2014 | 05:00 Uhr

Tief in die Vereinskasse gegriffen haben die Mitglieder der Seglervereinigung Brunsbüttel (SVB). Gestern Vormittag begann der Einbau neuer Bootsstege. Die Schlengelanlage wird an der Westseite des Alten Hafens auf 140 Metern Länge ausgetauscht. Kosten: rund 110 000 Euro. Vier Lkw lieferten die die zehn Meter langen Teile an. Um die Befestigung der Segmente kümmerten sich 15 Mitglieder des Vereins. Ersetzt werden Stege, die schon seit den 60er Jahren im Einsatz sind. Die SVB hatte sie damals vom Wasser- und Schifffahrtsamt übernommen. Ein Teil wird entsorgt, ein Teil wird als Ersatz eingelagert. Denn auch die übrigen Stege im Seglerhafen sollen in den kommenden Jahren ersetzt werden.

Dazu allerdings müsse die Kasse erstmal wieder aufgefüllt, betont Rainer Gosch. Einen konkjreten Zeitplan gebe es noch nicht. Bei ihm lief die Planung für dieses Projekt zusammen. Gosch hatte sich zudem erfolgreich um einen Zuschuss vom Landessportverband bemüht: Der LSV übernimmt immerhin 20 Prozent der Kosten.

Die neue Steganlage gilt als wartungsfreundllicher. Und sie kommt den größeren Booten entgegen, das Ein- und Aussteigen werde erleichtert, sagt Gosch. Vornehmlich Gäste werden dort anlegen – und die Eigner größerer Boote aus der 300 Mitglieder zählendenden Seglervereinigung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen