Neue Autos für zwei Feuerwehren

Gemeinderäte segnen Eilentscheidungen ab

shz.de von
27. Juni 2018, 05:00 Uhr

Gleich zwei Wilstermarsch-Feuerwehren sollen bald mit neuen Fahrzeugen ausgestattet werden. So ist für die Freiwillige Feuerwehr Brokdorf ein neues Löschgruppenfahrzeug LF 20 vorgesehen. Nach dem Grundsatzbeschluss vom Dezember letzten Jahres hat die Gemeindevertretung jetzt eine Eilentscheidung von Bürgermeisterin Elke Göttsche über eine Investitionssumme von 394 000 Euro gebilligt.

Die MAN Truck & Bus Deutschland in Kiel liefert das Fahrgestell für 113 500 Euro, die Firma Schlingmann aus Dissen den Aufbau für 243 000 Euro sowie die Firma Matuczack Feuerschutz aus Preetz die Beladung für 37 600 Euro. Aus Mitteln der Feuerschutzsteuer wird das Projekt vom Kreis Steinburg mit einer Zuwendung von 56 500 Euro unterstützt.

Kosten von rund 110 000 Euro fallen für die Anschaffung eines neuen Löschfahrzeugs für die Freiwillige Feuerwehr Landrecht-Stördorf an. Die Landrechter Gemeindevertreter haben auf ihrer konstituierenden Sitzung im Feuerwehrhaus Kasenort einstimmig eine Eilentscheidung von Bürgermeister Claus Bracker über die Auftragsvergabe nachträglich bestätigt.

Das Fahrgestell für ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wassertank (TSF-W) für 41 000 Euro und der Feuerwehr-Aufbau für 68 000 Euro sollen von der Firma Ziegler-Feuerschutz in Rendsburg geliefert werden. Das beschlossen die Landrechter Gemeindevertreter einstimmig. Die Kosten teilen sich die beiden Trägergemeinden der Feuerwehr je zur Hälfte. Die Anschaffung wird mit 31 500 Euro vom Kreis aus Mitteln der Feuerschutzsteuer bezuschusst.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen