Neu im Fuhrpark: Kreismitarbeiter schwingen sich jetzt auf Fahrräder

Fahren mit umweltfreundlichem Beispiel voran: Klimaschutz-Beauftragte Johanna Behn und Kreismitarbeiter Rolf Falkenberg
Fahren mit umweltfreundlichem Beispiel voran: Klimaschutz-Beauftragte Johanna Behn und Kreismitarbeiter Rolf Falkenberg

shz.de von
20. Juni 2014, 11:39 Uhr

Der Fuhrpark der Kreisverwaltung wurde erweitert – und das gleich um zwei Fahrzeuge. Nein, es steht keine Luxuslimousine vor dem Kreishaus und auch kein Elektroauto: Zwei fabrikneue Dienstfahrräder stehen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Steinburger Kreisverwaltung ab sofort zur Verfügung.

Gerade bei Außendienstterminen im Innenstadtbereich spricht Vieles dafür, sich aufs Rad zu schwingen. Ob der Weg nun zur Stadtverwaltung, zum Amtsgericht oder zum Klinikum führt, ob Hausbesuche gemacht werden oder Post transportiert wird – wer mit dem Dienstfahrrad fährt spart nicht nur Benzin, sondern sich selbst die lästige Parkplatzsuche (und damit auch Stress).

„Und es gibt noch einen Vorteil, der nicht unterschätzt werden darf: die positive CO² Bilanz des Fahrradfahrens“, freut sich Johanna Behn. Die Beauftragte des Kreises für Energieeffizienz und Klimaschutz ist schon kraft Amtes an umweltfreundlichen Fahrzeugen interessiert.

Gerade erst hat sie im Bauausschuss einen ersten Bericht über Energieverbräuche in kreiseigenen Liegenschaften vorgelegt, der einigen Handlungsbedarf erkennen lässt (wir berichten gesondert- d.Red.). Zusammen mit Kreismitarbeiter Rolf Falkenberg hat sie nun die neuen Räder schon mal getestet. „Die sind klasse“, sind beide sich einig.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen