zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

18. Dezember 2017 | 16:25 Uhr

NDR-Sommertour mit viel Musik

vom

shz.de von
erstellt am 12.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Marne | Zur NDR-Sommertour gab es für die Marner und ihre Gäste einiges zu feiern am Sonnabend. Seit neun Jahren tourt die NDR 1 Welle Nord zusammen mit dem Schleswig-Holstein Magazin quer durchs Land. In Marne war die 50. Station der Sommertour. Höhepunkt war eine Stadtwette und der Auftritt von Guildo Horn und seiner Band Die orthopädischen Strümpfe auf einer großen Showbühne auf dem Ochsenmarkt am Abend.

Zuvor hatte der NDR gewettet, dass die Marner es nicht schaffen würden, innerhalb von 20 Minuten eine künstliche Wasserstraße zwischen zwei in 30 Metern Entfernung aufgestellten Becken zu bauen. Auf ein Kommando hin sollten die Schleusen geöffnet und ein kleiner Fischkutter von einem zum anderen Becken durch eine Flutwelle schwimmen. Hand in Hand halfen Bürger, Vereine, Politiker und Urlauber durch eine Eimerkette, das obere Wasserbecken zu füllen. Bereits nach 15 Minuten machte sich das Boot auf den Weg in Richtung Sieg. Unter tosendem Jubel mussten sich die Moderatoren Vèrena Püschel (Schleswig-Holstein Magazin) und Jan Bastick ("Die-mehr-Spaß-am-Morgen-Show" auf NDR 1 Welle Nord) geschlagen geben. "Die Marner haben bewiesen, dass sie ein Team sind und solche Aufgaben mit Bravour meistern können", zeigten die Moderatoren Respekt vor der Leistung.

Püschel und Bastick sorgten von 18 bis 24 Uhr immer wieder für interessante Interviews und Gewinnspiele für die Gäste auf der elf mal sieben Meter großen Bühne. Übertragen wurde alles auf einer großen Leinwand auf dem Ochsenmarkt. "Für uns ist diese Tour auch immer ein Ausbildungsprojekt", erklärte NDR-Mitarbeiterin Nadina von Studnitz. Die Übertragungen auf die Videowand werden von den Auszubildenden zum Kameramann vorgenommen. "Für die ist das hier eine ganz andere Situation so mitten unter Menschen. Im Studio können sie sich rein auf ihre Kamera konzentrieren. Hier live im Geschehen ist noch mal eine ganz andere Konzentration gefragt."

Doch Höhepunkte der Sommertour sind stets die Live-Acts auf der Bühne. Die Coverband Freestyle ließ die Menschenmenge zu bekannten Musiktiteln rocken, während Kultsänger Guildo Horn mit seiner Band die Massen zum Mitsingen zu den alten Schlagern bewegte. Horn lernte die Partystimmung Dithmarschens kennen. "Schlagermusik ist die Sprache der Liebe, und ich glaube, hier lieben sich alle", so der Musiker.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen