zur Navigation springen

Cheerleader-Meisterschaft : Nächste Station ist jetzt Manchester

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Kremper Cheerleader sind bei Jugend-Meisterschaften erfolgreich – jetzt geht es zu den European Cheerleading Championships in Manchester.

shz.de von
erstellt am 09.Apr.2014 | 17:00 Uhr

Nachdem die Cheerleader der Kremper „Panthers“ vor kurzem erst die Landestitelkämpfe ausrichten durften, kehrten sie nun erfolgreich von den Deutschen Jugend-Meisterschaften aus Lemgo zurück. 40 Sportler und Betreuer hatten sich per Bus auf den Weg gemacht, begleitet von ebenso vielen Fans. Um der starken bundesweiten Konkurrenz gewachsen zu sein, hatte Chefcoach Tabea Gefken vorab die Trainingseinheiten deutlich erhöht. Drei- bis viermal pro Woche probten die Cheerleader des TuS Krempe zuletzt die einzelnen Passagen. Während der vergangenen zwei Wochen wurden sogar Öffentlichkeit und Eltern von dem Training in der Halle ausgeschlossen.

Ein Aufwand, der sich – wieder einmal – für die „Panthers“ gelohnt hat. Die „Deutschen“ fanden in der Lemgoer Lipperlandhalle statt. An der Meisterschaft beteiligten sich 1400 Cheerleader aus 13 Bundesländer. 83 Teams aus 40 Städten bewarben sich um die Trophäen und die Teilnahme an den bevorstehenden European Cheerleading Championships im englischen Manchester. Den Panthers vom TUS Krempe war es schon 2013 gelungen, sich die Fahrkarte zur Europameisterschaft nach Rimini durch den Gewinn der deutschen Vizemeisterschaft zu sichern. In Italien holten sie dann den Europatitel nach Krempe. Von einem ähnlichen Triumph träumten die „Panthers“ auch in Lemgo. Die Cheerleader vom TUS traten bei fünf Kategorien an belegten folgende Plätze: Coed Grupstund, X treme Dangerous, 2. Platz und damit Deutscher Vizemeister. Partnerstund, Toni und Pascal, 2. Platz, Vizemeister. Kategorie Coed Cheer, X treme, 2. Platz, Vizemeister. Allgirl Grupstund, X treme wild, 2. Platz, Vizemeister. Und Kategorie Cheer Dance, Panthers style, 5. Platz.

Dank der Vizemeisterschaft und der nötigen Punktzahl wurde die Teilnahme an den Europameisterschaften am 5. und 6. Juli in Manchester gesichert. Die Reise wird für die jungen Sportler allerdings ein teures Unterfangen. Der Verein TUS Krempe und auch manche Eltern sind mit den anfallenden Kosten überfordert. Darum bitten die Sportler um Privatleute und Firmen um finanzielle Unterstützung. Die Kremper Cheerleader möchten auch wieder an Wettbewerbe in der Altersgruppe ab 16 Jahren teilnehmen. Dieser Bereich ist durch Umzug oder arbeitsbedingt zurzeit nicht besetzt. „Hier freuen sich die „Panthers“, wenn sich junge Sportler dieses Alters finden würden, um einmal an einem Schnupper-Training teilzunehmen“, betont Pressesprecher Werner Bubel.

 

>Infos im Internet : www.panthers-krempe.de.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen