zur Navigation springen

THW-Aktion : Nachwuchswerbung mit der Brötchentüte

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

„Rein ins THW“: Auf Brötchentüten wirbt das Technische Hilfswerk Itzehoe um Nachwuchs. 4000 Tüten werden bei einem Bäcker ausgegeben.

von
erstellt am 24.Sep.2013 | 17:44 Uhr

Wer in den nächsten Tagen seine Brötchen in der Bäckerei Carstens kauft, erhält eine Botschaft dazu: „Raus aus dem Alltag – rein ins THW“ prangt in großen Lettern auf den Tüten. Und wer den aufgedruckten QR-Code mit dem Handy abscannt, landet auf der Internet-Seite des Technischen Hilfswerks.

4000 der Tüten hat THW-Ortsbeauftragter Sven Guericke in der Bäckerei abgegeben – und hofft auf Wirkung. „Wir wollen auf uns aufmerksam machen, wir brauchen neue Mitglieder“, erklärt er den Hintergrund der Kampagne, die deutschlandweit läuft. Auch weitere Aktionen, wie das Bekleben eines Linienbusses mit THW-Werbung, sind geplant. Denn das THW teilt das Schicksal vieler Vereine und Verbände: Es mangelt zunehmend an Ehrenamtlern. Einer der Hauptgründe ist neben veränderten Lebens- und Freizeitgewohnheiten auch die Abschaffung der Wehrpflicht. „Viele Wehrpflichtige leisteten ihren Ersatzdienst beim THW, sie fehlen nun“, erklärt Guericke.

Dazu komme das Problem, dass viele Menschen gar nicht so recht wüssten, was sich eigentlich hinter dem THW verbirgt. Die Aufgaben der 45 erwachsenen und 15 jugendlichen Mitglieder des Ortsverbands umfassen alle Aspekte der technischen Hilfe, von der Beleuchtung beim Feuerwehr-Einsatz bis zur Beseitigung von Unwetter-Schäden. „Zuletzt waren unsere Mitglieder zum Beispiel beim Elbe-Hochwasser im Einsatz“, erzählt Guericke. Der Itzehoer Ortsverband ist zudem Standort der Schnell-Einsatz-Einheit Wasserversorgung-Ausland (Seewa), deren Mitglieder bei Auslandseinsätzen in Katastrophengebieten bei der Trinkwasseraufbereitung helfen.

„Bei uns kann jeder mitmachen – egal, welchen Beruf er ausübt und welche Vorbildung er hat“, so Guericke. Auch Frauen seien ausdrücklich willkommen. Es gebe für die Ehrenamtler eine fundierte Ausbildung, zudem entstünden durch die gute Kameradschaft neue Freundschaften. Auch die Zusammenarbeit mit anderen Gruppen wie der Feuerwehr ist eng. So gibt es bei den „Blaulicht-Kids“ zum Beispiel gemeinsame Aktionen mit den Jugendgruppen von Feuerwehr, Rotem Kreuz und DLRG.

Für Bäckermeister Howe Carstens war gleich klar, dass er die Brötchentüten-Aktion unterstützt. „Das ist eine gute Sache, gerade in Zeiten, in denen es immer schwieriger wird, für die Vereinsarbeit zu begeistern“, sagt er. „Und vielleicht braucht man übermorgen schon selbst die Hilfe des THW.“ Die Bäckerei habe durch den Standort direkt an der ehemaligen Störschleife in früheren Jahren schließlich selbst oft gegen Hochwasser kämpfen müssen. >

Gruppenabende: Jugendliche von 10 bis 17 Jahren montags von 18.30 bis 20.30 Uhr, Erwachsene dienstags von 19 bis 22 Uhr in der Oelixdorfer Straße 2. Info im Internet: www.thw-itzehoe.de.


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen