zur Navigation springen

Musikfestival : Nachwuchsbands in den Startlöchern

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Vorbereitungen für das zweite Sørdfest laufen auf Hochtouren. Und die Veranstalter freuen sich über großes Resonanz bei den Musikern.

Im vergangenen Jahr war es ein erster Versuch, der für den Anfang positiv endete. Nun laufen die Planungen und Vorbereitungen für das des „2. Sørdfest Open Airs 2016“ bereits auf Hochtouren. Auch wenn das erst im August stattfindet, stehen die Nachwuchsbands schon in den Startlöchern. „Da die Planungen gut verliefen und es bereits eine große Nachfrage gibt, haben wir uns nun dazu entschlossen, das Festival auf zwei Tage zu verlängern“, sagt der Vorsitzende und Organisator des eigens dafür gegründeten „Sørdlich Kulturvereins“, Marco Frauen.

Es findet nun am Freitag und Sonnabend, 12. und 13. August, unter dem Motto „Duschen ist kein Heavy Metal“ an gleicher Stelle statt wie im vergangenen Jahr, kurz vor dem Dorfeingang. Headliner am Freitag sind die Wacken-Pioniere „5th Avenue“ aus Hamburg. Am Sonnabend steht die „Böhse Onkelz“-Coverband „Die Kneipenterroristen“ mit eigenen Songs und einem kompletten Set Onkelz-Klassikern auf der Bühne. Weitere bestätigte Bands sind bisher: „Casket Inc.“, „Carbid“, „Abgrundtief“, „IMMER“, „BraZing Bull“, „Aeternitas“ und die Mit-Initiatoren und Namensgeber „Sørdlich“ aus Flethsee.

Im musikalischen Programm haben die Veranstalter wieder viel Wert auf wechselnde Stilrichtungen und Vielfalt aus dem Bereich Rock, Hardrock und Heavy Metal gelegt. Über die Facebook-Seite des Vereins sowie über die neu entstandene Homepage „Soerdfest-open-air.de.tl“ werden alle Bands, aber auch andere Neuigkeiten rund ums Fest publik gemacht. „Da sich das Festival in der Region unter den Bands schnell herum gesprochen hat, konnten wir über mangelnde Bewerbungen nicht klagen“, freut sich Marco Frauen. „Bis dahin haben wir noch viel zu tun“, so Marco Frauen. Momentan liegt das Hauptaugenmerk darauf, Gelder für das Vorhaben zu sammeln.

So wurden viele Emails und Briefe versendet und etliche Telefonate geführt. „Wir freuen uns über jeden Euro, den wir bekommen“, sagt er mit Blick auf die gemeinnützige Anerkennung des Vereins. „Zuwendungen an uns sind steuerlich voll absetzbar.“

Sie haben schon mehrere Firmen als Sponsoren gewonnen, darüber hinaus laufen weiterhin Spendensammlungen. „Außerdem sind wir auf der Spendenplattform ,wir-bewegen.sh' vertreten, wo wir gezielt für die Finanzierung der Bühne und Anlage werben“, so Marco Frauen. Motto: „Macht das Kulturangebot in Schleswig -Holstein bunter – und lauter!“ Denn: „Wir können jede weitere Zuwendung gut gebrauchen, um mit unserem Vorhaben dem Musiknachwuchs und den Gästen des ,Sørdfestes' ein unvergessliches Erlebnis zu bescheren.“

Weitere Entscheidungen sind bereits getroffen. „So wird es vermutlich bereits ab Mai einen Vorverkauf geben. „Hierfür geben wie die Stellen rechtzeitig bekannt.“ Die Tickets können demnächst über die Homepage online bestellt werden. Abschließender Tipp von der Homepage, um sich das Datum leichter zu merken: Guck beim W:O:A und rechne 7 dazu!“

>Tickets und Infor unter
www.sørdfest-open-air.de.tl.

zur Startseite

von
erstellt am 14.Mär.2016 | 16:58 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen