Glückstädter Rathaus : Nachbarinnen wehren sich gegen Rathaus-Erweiterung

shz+ Logo
Fürchten, dass der Anbau ihre Gärten verschattet: Wiebke Möller und Elly Schütt (r.).
Fürchten, dass der Anbau ihre Gärten verschattet: Wiebke Möller und Elly Schütt (r.).

Am Verwaltungsbau in der Straße Großer Schwibbogen soll angebaut werden: Die direkten Anwohner fürchten um ihre Lebensqualität.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

23-524748_23-66424089_1417434525.JPG von
14. April 2019, 15:13 Uhr

Glückstadt | Elly Schütt und Wiebke Möller sind sauer. Denn das Rathaus soll einen weiteren Anbau bekommen. „Dann haben wir nur noch Schatten im Garten“, sagt Wiebke Möller. Die 51-Jährige ist direkte Nachbarin mit i...

ctlaGütsdk | lyEl Shctüt udn bWekie lMöler insd aurs.e nneD ads atuahsR sllo nneie trneweei aAubn eokm.enmb nnDa„ bhnea wri urn nohc Shcnttea im ant,“reG atgs Webkie Mlö.rel iDe ärig-5Jhe1 its iekertd Nbhcnaira imt rmeih auHs ni der atSreß oeßGrr gbwcehb.inoS lEly tühtcS 7)1( twnho rdkiet eb.naend

Biede neruaF hcfteünr hnict urn nnäeidstg S,thcatne sendorn ucah urgngeieie Becilk asu ned entnFsre des eunne uhtuaaebRasan.s erD etiegzj auAnb its uzirtez chon etiw engug gew – äGdeueb und äuehhsWnro ndsi dhrcu inee fZatuhr zur inmgehelae wauhFceere eet.rngnt So nökenn Eyll cütthS udn bWkeei Mörlle zetizru cnoh ehir äntrGe hleigelubnt eu.znnt „Ihc aebh asd saHu orv nfüf Jneahr mit nemei nauhsnibnreee ertnaG gkutaef,“ uamgnriertet kebWie lMle,rö auwmr ise ned unaAb nihct li.lw ieD Sadtt oelsl cnha nanedre ögsLunne hcn,esu tsag die lüKntsrein.

chI ehab das sHau vro nffü neraJh itm ienem reisnnaeuehbn Gterna ftka.geu 

ieeBd aFuenr enhes in einme abnAu neie erWegnutmdirn rehri .Heräsu dnU es hgee eteqaiäsbLtnul ee.rvronl eD„i naehcm hcdo saw eis nwloe“,l sit ylEl tücSht aesru afu eVtunralwg dnu kio.tliP irW„ dnsi erüpathub nhict ttilegbie nd.“roew

irretgnBüsremie aMjan leBi hmtöec eni tgesu hetsVrlniä zu ned anrhcNba sde Resusaath h.enab ieS dwrüe reeng tmi dne deebni eseitnasHzbnrenui nps.ecreh rAeb uz aegulnnPn nnka esi ctshin n.easg iDsee niese etrs etzjt fbarttegua r.edonw Es„ ist nhoc gar citshn esuph“rrfi,c gats eid rirBein.termseüg stFe tesh:e „riW tpezanl mi asRutha sua aelnl n“häNet. Und sei erhespc ichs düfra aus, sasd ads aRsthau mit end tnmaBee dnu telgAslnente ni erd tSdta bleitb dun hcnit fua ied eügrn sieeW ieuzenmh mu.ss eiS prhseciöln lwli die atgVnluerw näiguhuzfsfkt sfnalelue.t

oS angle ied eemietiBsgrünrr esstlb ide leagnuPnn nhtic ennkt, wlil sei ihtcns .reesnephrcv Es„ muss baeogwgne “nee,dwr stga eis uz dne steeieinhcndhlurc .steIrenesn

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen