zur Navigation springen

Neueröffnung : Nach langer Pause kehrt Musikschule Hühne zurück

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Marion Klotz-Hühne lebt für die Musik. Ab sofort unterrichtet sie wieder Keyboard- und Gitarrenschüler. Früher arbeitete sie mit Ted Herold und Michael Holm.

Marion Klotz-Hühne will jetzt wieder voll durchstarten. Unter dem Namen Musikschule Glückstadt Hühne, damals in der Nübelstraße, ist sie vielen ehemaligen Schülern noch von früher bekannt. An der Gitarre und am Keyboard gab sie damals Unterricht und war bei ihren Schülern sehr beliebt. Dann kam die schwere Krankheit ihres Mannes, weswegen sie ihre Arbeit einschränkte, um mehr für ihn da sein zu können. 2007 gab sie schließlich die Arbeit als Musiklehrerin komplett auf, behielt nur zwei Schülerinnen. Was folgte waren schwere Jahre, in denen sie sich für den schwerkranken Mann aufopferte. Anfang dieses Jahres verstarb ihr langjähriger Lebensgefährte. In ihrer Trauer half Marion Klotz-Hühne ihre Musik.

Früher hatte die gelernte Tontechnikerin mit den großen der Schlagerbranche zusammengearbeitet, unter anderem Ted Herold und Michael Holm persönlich kennen gelernt. „Die Musik war aber auch privat schon immer mein Hobby“, erinnert sie sich. Als Sängerin hatte sie ihre eigene Band und begleitete auch damals schon am Keyboard. Gern erinnert sie sich an diese schöne Zeit.

Und so entschied sie nun, die Musikschule wieder mehr in den Mittelpunkt ihres Lebens zu rücken. „Ab Oktober würde ich gern wieder Schüler annehmen“, sagt sie. Ihre Räumlichkeiten liegen heute in der Nordmarkstraße 20. Kinder ab fünf Jahren, aber auch Erwachsene und sogar Senioren sind willkommen. Im Unterricht werden vor allem aktuelle Musikstücke aufgearbeitet. Viele Songs aus den Charts gehören zum Übungsmaterial. „Das ist es, was die jungen Leute lernen wollen“, weiß sie. Gern organisiert sie auch Auftritte für ihre Schüler. Vor allem auch in der Weihnachtszeit war sie früher gern und viel gesehen.

Marion Klotz-Hühne unterrichtet Keyboard und Gitarre. Interessenten können zunächst in Schnupperstunden testen, ob ihnen das Instrument liegt.

>Kontakt: 04124/603613 oder 0176/84273789.


zur Startseite

von
erstellt am 25.Sep.2013 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen