zur Navigation springen

Nach Frauen-Kino: Awo freut sich über eine Spende

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

shz.de von
erstellt am 06.Apr.2016 | 12:07 Uhr

Seit 13 Jahren betreibt die Ortsgruppe Wilster der Arbeiterwohlfahrt (Awo) die Betreute Grundschule. In der Zeit von 6.30 bis 8 Uhr und 12 bis 14.30 Uhr werden zirka 20 Kinder im Alter von sechs bis elf Jahren von Sabine Friedrichs, Ursel Maaß und Noriko Baumgart sowie einigen Helfern umsorgt. Außerdem führt die Awo in den ersten beiden Wochen der Sommerferien ebenfalls eine Betreuung mit vielen spannenden Aktionen durch.

Von der Awo und Elternbeiträgen finanziert, sind Spenden für den normalen Ablauf, die Hausaufgabenhilfe oder für extra Anschaffungen und besondere Angebote immer willkommen. Die Gleichstellungsbeauftragte vom Amt Wilstermarsch, Anke Rohwedder, hatte Anfang März zum Internationalen Frauentag gemeinsam mit Karin Labendowicz von der Stadtbücherei einen Kinoabend bei freiem Eintritt organisiert. „Die Resonanz war super“, sagt Anke Rohwedder. Sie hatte für Spenden zugunsten der Betreuten Grundschule gebeten und konnte 100 Euro an die Betreuerinnen und den Awo-Vorsitzenden Helmut Jacobs überreichen. Die Kinder dankten mit Gesang und Gedichten und freuen sich bereits auf die Sommerferien. In der Zeit vom 25. Juli bis 5. August werden für 27 Euro pro Woche tolle Aktivitäten im Rahmen der Ferienbetreuung stattfinden. „Wir haben schon einige Anmeldungen“, erzählt Sabine Friedrichs.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen