Mutterglück an der Wilster Au

img_2169
1 von 2

shz.de von
07. Oktober 2016, 11:33 Uhr

Ein seltener Schnappschuss gelang in dieser Woche Egon Hinz. Der Wilsteraner war in der Gemarkung Bischoff in Stördorf unterwegs und erlebte die Geburt eines Schafes fast live mit. Das kleine Lämmchen hatte auf einer Weide an der Wilster Au gerade das Licht der Welt erblickt. Keine zwei Stunden später stand es schon putzmunter und von der Mutter sauber abgeleckt auf eigenen vier Beinen. Dass Schafgeburten nicht nur um Ostern herum vorkommen, sondern auch mitten im Herbst, ist nicht ungewöhnlich. Züchter unterscheiden saisonale und asaisonale Rassen. Letztere sind das ganze Jahr über empfängnisbereit. Die Tragzeit bei Schafen liegt bei etwa 150 Tagen. Oft kommen dabei sogar Zwillinge zum Vorschein. Foto: 

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen