zur Navigation springen

„Metal Dayz“ : Musikstars plaudern aus dem Nähkästchen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

WOA-Erfinder verraten, warum auch Nicht-Metal-Bands auftreten dürfen oder warum Metallica noch nicht gespielt haben. Szenegrößen hautnah in der Hamburger Markthalle erleben.

Wie überlebt der Sänger einer der größten Metalbands aller Zeiten eine anstrengende Tour? Das und andere Interna erfahren Metal-Fans Freitag und Sonnabend, 25. und 26. September, bei den vierten „Metal Dayz“ in Hamburg, die von den Machern des Wacken Open Airs ausgerichtet werden und ins „Reeperbahnfestival“ eingebunden sind.

Das Ereignis ist wieder als Treffen von Bands und Fans mit Vertretern der Branche und jeder Menge Live-Musik konzipiert. Dafür haben die Veranstalter ein attraktives Band Billing aufgefahren. Als Headliner ist die Metalband „W.A.S.P.“ angekündigt, außerdem spielen „Beyond the Black“, „Axxis“ und Uli John Roth, „High Fighter“, „Triptykon“, „Panzer“, die Melodic Metalcore Band „Tenside“ und „By the Patient“ aus Dänemark.

Dazu gibt es Musiker Workshops, Panels und Expertenrunden, wo beispielsweise Blaze Bayley, von 1994 bis 1999 Sänger bei Iron Maiden Einblicke hinter die Kulissen gewährt. Unter dem Titel „Singing and Surviving on Tour“ (Freitag) gibt er Praxistipps und unterhaltsame Anekdoten aus 30 Jahren im Business zum Besten. Am Sonnabend moderiert er den Luftgitarren-Wettbewerb, allerdings auf Englisch. Auch Drummer Christian Bass von „Heaven Shall Burn“ wird aus dem Nähkästchen plaudern – auf Deutsch. Und Kult-Metaller Mambo Kurt orgelt an beiden Tagen quer durch die Musikgeschichte und liest am Freitag auch aus seinen Memoiren „Heimorgel to Hell“.

In Expertenrunden gehen die Teilnehmer Fragen nach, etwa der nach „Metal in Social Media – wie Facebook & Co. den Metal verändern“ oder „Booking – wie man Bands auf die Bühnen der Welt bringt“ (beide am Freitag). Unter dem Motto „Fans fragen WOA: Direkter Draht zu Thomas und Holger“ stehen die WOA-Erfinder und Organisatoren Holger Hübner und Thomas Jensen (ICS) Sonnabend Rede und Antwort zu Fragen über die Wacken Foundation, warum auch Nicht-Metal-Bands auftreten dürfen oder warum Metallica noch nicht gespielt haben.

Autor Rainer Biesinger stellt sein neues Buch „The Fire Of Change – für ein besseres Leben ist es nie zu spät“ vor (Sonnabend). Sarah Chaker stellt in ihrem Vortrag: Metal Studies“ ihr Buch „Schwarzmetall und Todesblei“ vor (Sonnabend) und widmet sich dem Metal im Kontext wissenschaftlicher Disziplinen.

Zusätzlich gibt es jeden Tag Meet & Greet mit den Künstlern, Walking Bingo-Spaß mit Maschine Nitrox. Bodypainter Peer Elshoff wird Gäste mit gratis Airbrush-Tattoos schmücken.

>Termin: Metal Dayz Hamburg, Freitag und Sonnabend, 25. und 26. September, Markthalle; Running Order: Freitag, 25. September: By The Patient, Kommando, Koldbrann, Mantar, Triptykon; Sonnabend, 26. September: Axxis, Panzer, Beyond The Black, Uli Jon Roth, W.A.S.P. Eintritt: VVK: Tagesticket Freitag: 28 Euro (zzgl. Gebühren); Sonnabend: 31 Euro (zzgl. Gebühren); 2-Tages-Ticket (Fr/Sa): 50 Euro (zzgl. Gebühren); Info: www.hamburg-metal-dayz.de.




Karte
zur Startseite

von
erstellt am 24.Sep.2015 | 05:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen