zur Navigation springen

Bildung : Musikschüler gewinnen Regionalwettbewerb

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

16 Kinder und Jugendliche räumten Preise ab

von
erstellt am 06.Feb.2015 | 17:12 Uhr

Die meisten haben täglich geübt. Und das mit Erfolg, wie die Ergebnisse der Musikschüler des Kulturhofs beim jüngsten Wettbewerb Jugend musiziert zeigten. Fünf Nachwuchsmusiker dürfen nun sogar zum Landeswettbewerb nach Meldorf (Dithmarschen).

Genau 16 Musikschüler nahmen am Regionalwettbewerb in Norderstedt teil. 13 von ihnen erhielten Preise. So auch das Klavierduo Simon Kahl (10) und Witold Wenclik (9). Mit den Stücken „Wienermarsch“ und „Quadrille“ erreichten sie sogar die Höchstpunktzahl und somit auch einen ersten Preis. „Wir haben vorher fleißig geübt, bis zu 60 Minuten täglich“, berichtet Witold Wenclik, für den es zudem die erste Teilnahme bei Jugend musiziert war.

Ebenfalls zum ersten Mal dabei war der zehnjährige Lenny Liedtke. Seit fünf Jahren spielt er Gitarre. „Ich brauche mittlerweile gar keine Noten mehr“, sagt er. Sein Ergebnis: ein erster Platz und die Teilnahme am Landeswettbewerb Mitte März.

Als „besonders anspruchsvoll“ bezeichnet Klavierlehrerin Anette Kröger die Kategorie „Streichinstrument und Klavier“. Umso höher sei der erste Preis des Duos Fiona Hagner (13) und Fheng-Jie Poon (14) zu bewerten. Alleine in den Weihnachtsferien hätten die beiden 30 Übungsstunden absolviert. Zur Belohnung dürfen auch sie nach Meldorf fahren.

Als weitere Vertreterin der Musikschule im Kulturhof tritt Helen Kemmler in Dithmarschen an. Die 16-jährige Itzehoerin erreichte mit dem E-Bass im Genre Pop einen ersten Platz.

„Wir nutzen den Wettbewerb, um den Kindern zu zeigen, wie intensiv man an einem Stück arbeiten kann“, sagt Anette Kröger. Dabei würden die Schüler häufig bis ins kleinste Detail eines Stückes gehen und müssten an viele Sachen gleichzeitig denken. Das sei eine besondere Herausforderung, so Kröger. Dabei stehe immer der Spaß im Vordergrund, betonte Kulturhof-Leiter Sören Zanner: „Man sieht, dass die Kinder Freude daran haben.“

> Weitere Preise beim Regionalwettbewerb erreichten: Liam Ortlepp, Franca Loeffler, Philipp Mezger, Jasper Below, Paula Peters Tobias Mezger und Georg Emmermann (jeweils 1. Preis) sowie Sofia Ike, Malte von Minden und Louisa Mareike Kröger (jeweils 2.Preis).

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen