zur Navigation springen

Wilster : Musikprojekt 60 plus startet mit Schnupperstunde

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Lebenslustige Frauen mit Spaß an Musik, Tanz und Gesang sind im Kulturhaus noch herzlich willkommen

shz.de von
erstellt am 10.Sep.2017 | 16:00 Uhr

Es ist ein ehrgeiziges Projekt und der Startschuss rückt näher: Gemeinsam mit unserer Zeitung will das Kulturhaus Wilster Frauen über 60 auf die Musikbühne bringen. „Angesprochen sind alle, die Lust und Mut haben, in ihrem Leben noch einmal etwas Neues auszuprobieren“, ermuntert Kulturhaus-Chef Anton Brade alle lebenslustigen Frauen der Generation 60 plus zur Teilnahme. Zahlreiche konkrete Anmeldungen liegen schon vor, weitere Teilnehmerinnen sind willkommen.

Nach einer Schupperrunde am Donnerstag, 5. Oktober, um 15 Uhr wollen sich die Frauen ab 19. Oktober jeweils donnerstags um 16 Uhr treffen. Es geht um Gesang, Musik, Tanz und Schauspiel. Vorkenntnisse, so versichert Brade, seien dabei nicht nötig. Auch eventuelle körperliche Beeinträchtigungen spielten keine Rolle. „Mit den Grenzen im Körper muss man rechnen, die Grenzen im Kopf kann man ausräumen.“ Auch fehlende Mobilität sollte kein Hinderungsgrund sein. „Bei Bedarf können wir auch einen Fahrdienst einrichten.“

Anton Brade ist davon überzeugt, dass es in der Region viele Frauen gibt, die Lust am Mitmachen haben. Entscheidend sei jetzt nur, dass man den ersten Schritt gehe. Was genau auf der Bühne dann stattfinden wird, ist noch offen. Das Programm soll gemeinsam mit den Frauen je nach Vorliebe und Möglichkeiten erarbeitet werden. Nur so viel verrät Brade: „Geplant ist eine verrückte Show mit Hard Rock, Hip Hop, Popmusik und Rock’n’Roll.“

Das Kulturhaus bietet den passenden Rahmen, stellt je nach Bedarf Dozenten für eine fachkundige Anleitung. Hinzu kommen später auch noch Maskenbildnerin und die Ausstattung mit den erforderlichen Kostümen.

„Wir werden sicher auch Sachen machen, die einzelne Teilnehmer zuvor noch nie gemacht haben“, sagt Brade, der aber davon überzeugt ist, dass auch gerade der Reiz des Neuen und sich auszuprobieren mitreißen kann.

Wie schnell das geht, wurde bei einem allerersten Treffen vor den Sommerferien deutlich. Spontan stimmten hier Ingrid Jaep, Heinke Gordon und Camilla Bunten (Foto) den Udo-Jürgens-Klassiker „Mit 66 Jahren...“ an. Solange muss man aber gar nicht warten. Mitmachen können alle Frauen ab 60, nach oben ist keine Grenze gesetzt. „Ich bin sehr gespannt und freue mich riesig darauf“, ermuntert Anton Brade noch mehr Frauen über 60 zur Teilnahme. Die Termine in diesem Herbst seien dabei zunächst auch ganz unverbindlich. Für das neue Jahr soll sich aus den Teilnehmerinnen dann eine feste Besetzung herauskristallisieren, die das im Norden bislang wohl einmalige Musikprojekt zunächst auf die Bühne des Kulturhauses am Markt und dann auch in anderen Kultureinrichtungen des Landes bringt.


>Anmeldungen bis 30. September unter info@KulturhausWilster.de oder unter redaktion.wilster@shz.de

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen