zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

13. Dezember 2017 | 14:24 Uhr

Musik und Speisen aus Afghanistan

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

shz.de von
erstellt am 15.Nov.2015 | 12:46 Uhr

Die Kirchengemeinde Wilster lädt am Freitag, 20. November, um 19 Uhr zu einem Abend der Begegnung im Gemeindehaus ein. Er wird mitgestaltet von Afghanen, die in Wilster leben. Afghanische Frauen werden Gerichte vorbereiten, die typisch für ihr Land sind. Afghanische Musik wird erklingen. Abdullah Jafari berichtet vom Leben und der Situation in seiner Heimat. Über die langjährigen freundschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und dem Staat am Hindukusch berichtet Karl-Wilhelm Steenbuck.

Mit dieser Veranstaltung möchte die Kirchengemeinde einen Beitrag leisten zu einem Problem, das alle in diesen Tagen bewegt – die Reaktion Einheimischer auf Menschen aus fernen Ländern, die in der Region Zuflucht suchen. Die einen sind ängstlich, machen sich vor allem Sorgen, dass ihr Leben und hiesige Kultur überfremdet werden könnten. Die anderen sind eher zuversichtlich und verweisen auf die geschichtliche Erfahrung, dass die Begegnung mit fremden Kulturen eine Bereicherung darstellen kann. Das kann dann geschieht, wenn es zu einer wirklichen Begegnung kommt, die von Offenheit füreinander und von gegenseitigem Respekt geprägt ist. Und das soll auch im Mittelpunkt der Veranstaltung im Gemeindehaus stehen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen